Ela – Second Reality

Band: Ela
Titel: Second Reality
Label: Massacre Records
VÖ: 25.08.2017
Genre: Melodic Power Metal
Bewertung: 3.5/5
Written by: Lex

ela-second-reality-album-artworkNein, bei “ELA” gibt es mitnichten eine weitere Auflage von Within Temtation & Co. Wie der Labeltext ankündigt, hat die Band um die gleichnamige Sängerin sich einen gehörigen Hardrock-Anstrich verpasst. Somit sollten eher Anhänger von Bands wie Firewind hier einen näheren Blick riskieren.

Das lässt den melodischen Power Metal auf „Second Reality“ tatsächlich etwas erdiger wirken und tut den Kompositionen einen guten Dienst. Auch Sängerin und Namensgeberin Ela hält sich erfolgreich an dieses Rezept, wobei die Dame im Allgemeinen eine gute Stimme für dieses Genre besitzt.

Zu hundert Prozent glücklich mit „Second Reality“ bin ich hauptsächlich deswegen nicht, weil das durchaus abwechslungsreiche und sogar recht treffsichere Songwriting trotz aller positiven Attribute bis zu einem gewissen Grad „typisch deutsch“ ist – es hat einen gewissen Touch von „gewollt“ und „cheesy“. Wer wie ich aus genau diesem Grund auf Dauer weder Doro, noch Edguy, auch keine blinden Gardinen, und schon gar keinen Powerwolf mag, wird schon verstehen was ich meine.

Fazit: Guter Euro Power Metal mit erdiger Hard Rock Schlagseite. Wird bei weniger amerikanisch orientierten Rezensenten und Hörern vielleicht um einiges besser ankommen.

Tracklist:

01. Alchemy
02. Comatose
03. House Of Lords
04. Revenge
05. Black Roses
06. Deadly Sins
07. Witch Of Salem
08. Psycho Path
09. Varus
10. Warcraft
11. Welcome To Zombieland
12. Lizzy Borden’s Rhyme

Besetzung:

ELA (Vocals)
Ralf Stoney (Guitars)
Chris Kolb (Bass)
Micha Kasper (Drums)

Internet:

Ela Website

Ela @ Facebook

Ela @ Spotify

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.