Band: Hallig
Titel: 13 Keys to Lunacy
Label: Folter Records
VÖ: 2012
Genre: Black Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Heimo Zlöbl

Mit ihrem Debüt „13 Keys to Lunacy“ wollen die deutschen HALLIG nordische Black Metal Traditionen ins Deutsche „übersetzen“ – haben sie es auch geschafft?

2010 in Nordrhein-Westfalen gegründet, bringt das Quintett knapp 3 Jahre später via Folter Records ihr erstes Full-Length-Album unter die Leute.

Geboten wird schneller, rauer Black Metal, der aber trotz aller Grobheit immer wieder sehr melodiöse Sequenzen ausspuckt.

HALLIG verleugnen ihre Einflüsse keinesfalls, diese liegen ganz klar hoch im Norden, bei alten Dimmu Borgir unter anderem, trotzdem haben die Jungs ganz klar Wiedererkennungswert und beweisen Eigenständigkeit.

Einziges Manko: Die Clean-Vocals sind zu wenig fein, zu wenig ausgereift, das Keifen hingegen ist aber umso passender.

Highlights:

Reinvigoration
Epiphany
Nichts als Stille

Fazit: Junge, aufstrebende deutsch-nordische Black Metal Band mit großem Potential – weiter so!

Tracklist:

01. If I Am the Storm 05:44
02. Hadaler Traum 06:03
03. Reinvigoration 08:14
04. Am Firmament 05:27
05. Epiphany 06:33
06. Nichts als Stille 04:56
07. Unter Menschen 04:21
08. 13 Keys 07:43

Internet:

Hallig @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close