Band: Neuronia
Titel: Under The Same Sky
Label: Selfreleased
VÖ: 14.12.15
Genre: Alternative Metal/Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Peter

Im Grunde genommen gar nicht schlecht ist die Alternative Metal-Scheiblette Under The Same Sky, die uns die Polen von Neuronia (wer ist auf den dämlichen Bandnamen gekommen?) in den Redaktionspostkasten warfen. Sie selbst sehen sich als Thrash und Heavy Metal, aber das ist wohl ein Kategorienfehler – was geboten wird, ist am ehesten Alternative Metal, der teils mit thrashigen Riffs und etwas modernem Groove daherkommt. Die Burschen aus Warschau sind schon seit 2003 unterwegs, und das merkt man dem Album auch an – es ist von der Machart her sonnenklar, vor allem am Songwriting wird das ohrendeutlich, dass hier routinierte Mucker und Komponisten am Werk sind.

Alles in allem ist das gutklassiger, zumindest überdurchschnittlicher Alternative Metal der eher härteren Gangart, der vor allem in der Stimme von Maciej „Tektur“ Nawrot ein wirkliches Plus innehat. Der Mann kann singen und hat ein raues Timbre, das gut zu den Songs passt – eine Alternative-Röhre, die mich frappierend an Live’s Ex-Sangesbuben Ed Kowalczyk erinnert. Das ist nicht die schlechteste Referenz. Kurz, die Scheibe kann durchaus antesten, wer mit diesen Zutaten was anfangen kann; zu mehr als dreieinhalb Punkten reicht es aber nicht, da die Songs „nur“ leicht überdurschnittlich sind und nicht in den Hit-Bereich vordringen.

Tracklist:

01.    Good Clean Fun
02.    Under the Same Sky
03.    Get Ready for War
04.    Dialogues of a Love Lost
05.    Imminent Slaughter of Irrational Shitheads
06.    An Elegy
07.    Death and Taxes
08.    The Descent
09.    Forest Fury
10.    Anger Spent
11.    Last Shot

Besetzung:

Michał „Misiek“ Rogala – rhythm guitar
Maciej „Tektur“ Nawrot – vocals
Rafał „Lewy“ Lewandowski – lead guitar
Daniel „Beton“ Grotkiewicz – bass guitar, backing vocals
Łukasz „Lukass“ Sobczyk – drums, percussion

Neuronia im Internet:

Neuronia @ Myspace

Neuronia @ Facebook

Neuronia @ Twitter

Neuronia @ Bandcamp

Neuronia @ Youtube

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close