Sinnery – A Feast Of Fools

Written by Totti. Posted in CD-Berichte, S

Tagged: , , , , , , , , ,

Published on Juli 09, 2016 with No Comments

Band: Sinnery
Titel: A Feast Of Fools
Label: Pitch Black Records
VÖ: 06.05.16
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Totti

Aus Israel kommen SINNERY und wollen die Welt mit ihrer Version von oldschooligem Thrash gepaart mit Attitüde und etwas Moderne, erobern.

Für Freunde früher Sodom, Anthrax und Annihilator ein wirklich interessantes Scheibchen, für dazu verwöhnte Nörgler wie mich auch eingehend gut aber:Wo ist bei all dem Können die Eigenständigkeit geblieben?

Von einer Coverband zu sprechen, wäre in dem Fall maßlos übertrieben, aber zuviel Riffs, etc. erinnern einfach zu sehr an die alten Helden wobei es SINNERY spielerisch echt drauf haben und auch der Sound nicht nach Kopierer-Kellercombo klingt.

Letztendlich ist es eine überdurchschnittlich gute Scheibe und der israelische Underground sollte ohne wenn und aber supportet werden, wenn er es denn auch wert ist. So wie in diesem Fall.
Trotzdem fehlt mir mehr Eigenständigkeit…mehr eigener Klang!

Nach einem ordentlich Alarm-machenden Intro wird ziemlich spurführend getönt, wo der Thrash-Hammer hängt…Teilweise erinnert mich die Mucke auch an Früh-2000er Slayer….

Also bleibt mir nix anderes übrig, als überdurchschnittliche 4 von 5 Punkte rauszuholen, in der Hoffnung, die Band findet auf den nächsten Veröffentlichungen mehr und mehr ihre eigenen Spuren, denn sie wollen es, sie können es…und seltsamerweise glaube ich an die Israelis…

Tracklist:

01. Revolutions for Nothing (H. A. C.)
02. Built to Kill
03. Magic Bullet
04. Showing Teeth
05. Mad Dog
06. Holy Grounds
07. Black Widow
08. Symphony of Sorrow
09. A Feast of Fools

Besetzung:

Alon Karnieli (voc & guit)
Idan Kringel (guit)
Saar Tuvi (bass)
Ari Roth (drums)

Internet:

Sinnery @ Facebook

Sinnery @ YouTube

About Totti

Browse Archived Articles by