The Loranes – 2nd

Band: The Loranes
Titel: 2nd
Label: Noisolution
VÖ: 22.09.2017
Genre: Garage/Rock, Fuzz/Rock
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

The-Loranes-2nd-album-artworkDie Band rund um den ehemaligen Kadaver Bassisten, Phillip „Mammut“ Lippitz, konnte vorangehend mit dem Debüt für wohlwollende Kritiken sorgen. Nach zwei Jahren war es Zeit für die nächste Langrille, welche den schlichten, wenn desgleichen trefflichen Namen „2nd“ trägt. War beim Debüt noch alles dreckiger ausgelegt, so haben eine Handvoll Verschönerungen innerhalb des Sounds stattgefunden, welche das Konzept wesentlich harmonischer veranschlagt schallen lassen. Persönlich finde ich diese Veränderung etwas zu sehr poliert, denn das Material klingt heute um Ecken breitentauglicher. Genau der rauere Sound dieser Combo machte es aus. Dies bedeutet nun nicht, dass man den Mainstreammarkt fokussiert hat, nur klingen die Songs zu eingängig und solider. Dies nimmt dem Reiz und dem wohlwollenden zunicken in Richtung Band vom Debütwerk!

Das Trio hat gewiss den eigenen Weg abseits der Vorgängerband von Phillip gefunden, dennoch gibt es Bands, welche mit einem deutlich polierten Sound merklich an Kraft verlieren. Für den Liebhaber leichter Kost in Sachen Rock mag dies eine gelungene Sache sein, demgegenüber gibt es eine breite Front an Musikfans, auch von The Loranes, welche sie aufgrund ihres Reibeisensounds bei „Trust“ ab gefeiert haben.

Musikalische Nostalgie mag nach wie vor im Bereich des 90er Bereichs sein, wenngleich man die derben Groove Attitüden zurückgenommen hat und sie durch leicht catchy ausgelagerte Veränderungen ausgetauscht hat. Dies ist grundsätzlich eine unkomplizierte Sache für den Rockfan, dürfte dagegen selbst diesen zu locker sein, da man den kompletten Wiedererkennungswert merklich verloren hat. Zu sauber ist es nicht geworden, allerdings ist der weitere Werdegang ersichtlich.

Dynamik und Abwechslung haben einigermaßen besser stattgefunden, würden im Gegensatz dazu mit raueren und schrofferen Elementen wesentlich besser zur Geltung kommen. Der Schritt in die neue Zukunft ist solider und weniger eigenständig, da man sich bei vielen anderen Genrebands anbiedert und man etliche Soundvibes, aus dem 90er Rockbereich in allen Mischbelangen bereits zu kennen glaubt.

Schlussendlich muss man der Band zugestehen, schlecht ist die Scheibe nicht geworden, anders halt und mit vielen Dezimierungen, welche den eigenwilligen Sound der Truppe zu Beginn der Karriere ausgemacht haben.

Fazit: The Loranes wagen bei „2nd“ den Schritt in eine weitaus schlichtere, polierte Richtung!

Tracklist:

01. Get Free
02. Soul On Fire
03. Elevator
04. Golden Cage
05. Never-Ending Love
06. Get Away
07. Wildebeest
08. No Home
09. Sick 6th Sense
10. Mirror
11. Paint It Black

Besetzung:

Mammut (bass)
Elias (drums)
Pat (guit & voc)

Internet:

The Loranes Website

The Loranes @ Facebook

The Loranes @ Instagram

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close