Band: Adrenaline 101 
Titel: Demons In The Closet
Label: Fastball Music
VÖ: 2013
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Adrenaline 101 konnten mich bereits mit ihrem via STF Records erschienen Langeisen „Twelve Step Program“ gut unterhalten. Dies liegt nun auch schon drei Jahre zurück und nach einem Labelwechsel steht man nun wieder auf der Matte und serviert uns „Demons In The Closet“. Gut über so etwas habe ich mir noch nie Gedanken gemacht ob in meiner Toilette nun Dämonen sind oder nicht, wenngleich der Titel recht witzig ist. Hardrock wird auch diesesmal an allen Fronten sehr gut für die Meute projeziert, wobei man sich aber vom modernen Klang im Gegensatz zum „Twelve Step Program“ deutlich mehr verabschiedet hat zumindest im ersten Drittel, die restlichen zwei Drittel sind ganz im Gegensatz wieder Moderner ausgelegt worden. Somit also ein Zweipartalbum? Gut möglich und dass lasse ich mal so stehen. So schallt der vordere Bereich deutlich traditioneller. Deutlich noch mehr wurde die Groovelinie nach vorne befördert, welche die Stücke an und ab deutlich kerniger und roher klingen lassen. Ein gutes Mittelmaß für beide Elemente hat man gefunden und so wird auf der einen Seite auch deutlich klareres Klangfutter präsentiert, welches sich händeübergreifend mit den goovigen Vibes vereint. Wirklich gute Idee, sicherlich nicht neu, allerdings gut in Szene gesetzt sodass man nicht gleich altbacken ausrufen kann. Zeitgenössische Rockmusik wurde hier mit vielen Hebeln versehen und so klingen die Schweizer sehr aufgepeppt. Dieser Sound wie erwähnt ist ja nichts Neues ist aber dennoch dienlich den Rocker in all seinen Facetten in eine Partystimmung zu versetzen. Stimulierend werden alle Rockgänge des Menüs gut serviert und das macht ordentlich Laune auf mehr. Wie schon erwähnt im zweiten Drittel geht es wesentlich moderner ab und da kommen auch durchaus Soundparallelen zu Kid Rock auf. Dies mag jetzt gut sein oder auch nicht, mir gefällt diese Veränderung. Der Rockfan wird seine Freude haben, denn dadurch schallen die Songs sehr unterschiedlich, wenn auch vitalisierender aufgewertet.

Fazit: Ein wirklich bemerkenswertes Rockalbum, das eine breitere Fanschaar des Rockgenres begeistern kann. Traditionelle Fans, wie auch modern ausgelegte Rocker werden hier was für ihre persönliche Setlist für die musikalische Tagesunterhaltung etwas finden.

Tracklist:

01. Demons in the closet
02. Raise em up
03. Straight clownin‘
04. Come to you
05. Mayflies
06. Guardian angels
07. Shedding tears
08. Buckwild
09. Living For The Xtc
10. No tomorrow

Besetzung:

Delon Cyclon (voc)
Hens Grubenmann (guit)
Pascal Luder (bass)
Reto Wild (drums)

Internet:

Adrenaline 101 Website

Adrenaline 101 @ Facebook

Adrenaline 101 @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close