ARCHENTERUM – …ainsi fut Abime

ARCHENTERUM-ainsi-fut-Abime-album-cover

Band: ARCHENTERUM
Titel: …ainsi fut Abime
Label: Facthedral’s Hall Records
VÖ: 24/04/19
Genre: Black/Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5

Die französischen Black Metaller aus Avignon, ARCHENTERUM, wissen um die Extreme im Schwarzwurzel Sound. Seit 1997 sind sie eine sehr langanhaltend agierende Truppe, wenngleich es die Franzosen bis jetzt noch niemals gewagt haben einen Longplayer rauszuwerfen. Mit „ainsi fut Abime“ wurde der Startschuss gelegt. Der Titel, was so viel wie, „also wurde es beschädigt“ heißt, klingt nicht nach diesem. Gott sei Dank, in der Divergenz wissen die Jungs wie man ungehobelten Black Metal produziert.

Könnte nun heißen, die Jungs wissen nicht recht was sie wollen. Davon würde ich abraten einen Gedanken zu verschwenden, erfahrungsgemäß haben sich die französischen Blackies  ein breites Spektrum zu Eigen gemacht. Die Fusion ist grundlegen rau ausgefallen und die Ablöse sind etliche leicht melodische Ausleger. Das Grundkonzept ist dennoch von brachial-extremem Kopf absäbelnden Soundstrukturen geprägt.

Die fassenden, komplexen Strukturen wurden mit willkommen Ausreißern versehen, die steigert das Interesse an dem Machwerk. Die dunkelschwarze, auffällige Poesie steht im Gegensatz zu etlichen Einflüssen aus dem Old School Death Metal Genre, mit denen die Jungs oftmals hinterlistig hervorstechen.

Das infernale Blutbad wird einigermaßen gemindert, denn die Drums kommen leider vom Computer und das mindert etwas das Soundkonzept. Es bestätigt sich, eine Metalband, egal welcher Stilrichtung zugehörig braucht einen Schlagwerker. Dieser kann ausnahmslos für mehr Druck sorgen!

Fazit: Die französischen Blackies verstehen es wie Abwechslung im Extreme-Black Metal schallen muss. Einzig der Drumcomputer stört am vollendenden Genuss!

Tracklist

01. Silent
02. No Light
03. Point of No Return
04. Fury of Gods
05. Vortex of Death

06. The Outsider
07. Wrecked
08. Brainwashed
09. Poison Tree
10. Bloodred Ghost

Besetzung

JL D. – Vocals, Bass
Matt D. – Vocals, Guitars, Drum programming
Greg D. – Vocals, Guitars

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close