Band: Burkhartsvinter
Titel: Burkhartsmal
Label: Selfreleased
VÖ: 28.06.16
Genre: Black Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Robert

Burkhartsvinter aus Singen, Baden-Württemberg feiern mit „Burkhartsmal“ ihre Prämiere. Wer auf primitiven Black Metal steht, für den dürfte diese Underground Truppe durchaus ein Geheimtipp sein. Schön im Norden Europas beheimatet werden alle Klischees des Black Metal amtlich erfüllt. Dies bedeutet man hat sich auf Menschen verachtenden Black Metal konzentriert und steuert das Schiff zielsicher in den norwegischen Fjord. Viele Vibes klingen wie etliche Blackies aus der norwegischen Szene im Bereich der Mitneunziger. Die Jungs haben durchaus Talent und setzten ihre Variation des Schwarzwurzel Metal sehr gut ein. Was natürlich dazu mündet sie eventuell als eine sehr große Speerspitze des Underground Black Metal zu titulieren. Wäre da nicht die Produktion. Keine Frage im Bereich des True Black Metal braucht es einen etwas rohen ungeschliffenen Sound, aber der kommt hier leider nicht so gut zur Geltung. Vor allem der Gesang geht dabei etwas unter und der keifende Fronter hätte eine sehr sadistische, amtliche Stimme die das Ganze wesentlich prickelnder rüber kommen lassen würde.

Es fehlt aber auch im Gesamten an der Lautstärke und somit habe ich einige Tests mit meiner Stereoanalage durchgeführt. Ist etwas schade, denn somit kommt ihr wirklich toller Black Metal einfach nicht so toll rüber, wie er es eben sollte. Fakt ist nämlich, das was man hört beeindruckt nämlich wirklich. Denn ihre raue Variation des norwegisch orientierten Black Metal hat einfach etwas. Man hat viele Ideen, auch wenn man jetzt nicht unbedingt von totalen Neuerungen im schwarz metallischen Bereich sprechen kann. Wünschenswert wäre es wenn man sich einen besseren Sound seitens der Produktion zulegen würde, dann käme ihr superber Black Metal deutlich besser zur Geltung.

Fazit: Die Jungs schlagen als Debüt eine ordentliche True Black Metal Keule die cool ins Gehört geht. Leider steht dem gegenüber ein durchwegs lascher Sound, dies muss man unbedingt schleunigst beseitigen, dann steht einen Quantensprung sicher nichts im Wege.

Tracklist:

01. Burkhartsmal I: Niederstieg 11:12
02. Necroblight 06:28
03. Burkhartsmal II: Rotten Banner over the Blasted Land 08:13
04. Knausgard 10:42
05. Burkhartsmal III: Magus in Norden 06:48

Besetzung:

Mordbrand (bass)
Shrvyneshynder (drums)
Hellstone (voc & guit)

Internet:

Burkhartsvinter @ Facebook

Burkhartsvinter @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.