Caliban – Elements

Band: CALIBAN
Titel: Elements
Label: Century Media Records
VÖ: 06.04.18
Genre: Metalcore
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

caliban-elements-album-artworkMuss man heutzutage noch etwas zu den deutschen Urgesteinen des Metalcore erwähnen? Sie gehören zur Speerspitze des Genres und hierbei waren sie lange Zeit unerreichbar. Als meine Wenigkeit das erste mal diese Band zu Gesicht bekam, waren diese gerade als aufstrebender Act auf dem Sprung nach oben. Viele Bands haben sich alsbald mit ihnen gemessen, demgegenüber blieben uneingeschränkt wenige über. Ihr meisterhaftes Niveau des modernen Metalcore-Sounds ist unerreicht, wenngleich viele Bands nach oben streben. Brachial einerseits und mit vielen Core typischen Elementen wird der Reigen durch die Platte gestartet und abermals gehalten. Diese Härtemaßstäbe ergeben einen prächtigen Wuchtsound, welcher unvermindert den gediegenen Core-Recken zum Abgehen anregt. Verfeinert wird das Konzept sinnvoll mit etlichen Allüren aus melancholischen, wie desgleichen schwungvollen Melodiebögen. Vereint mit jeder Menge Metalcore Breakdowns und Djent-inspirierte Riffs wird der Technikanteil, weitaus progressiver und Post lastiger vorgestellt, als es meine Wenigkeit von der Band bis dato gewohnt war.

Ein für mich ausnehmend guter Schritt, welcher das Konzept adrett und gekonnt durchdacht präsentiert. Die perfekte Unterwanderung findet im Gesang seine Krönung. Zwar waren wir es bereits gewohnt das zwischen hartem und cleanem Gesang eine gute Auswahl getroffen wurde, jedoch kommen diese Gesangszüge beim neuesten Material merklich dominanter zur Geltung. Ergeben gemeinsam mit der vorliegenden Spieltechnik einen ungemein tollen Metalcorebaukasten, von dem andere Bands in diesem Genre nur träumen können.

Die Hütte brennt beim neuen Album himmelhoch züngelnd. Wenngleich es sich um einen Szeneveteran des Genre handelt, so lassen die Jungs nichts unversucht, um wie eine Blut geleckte Band zu klingen. Das gelingt der Formation durchwegs und mit dermaßen großen, progressiven Soundbausteinen, sodass der werte Metalcore Nörgler niemals von einer laschen Soundpartie sprechen kann. Diese Vereinigung von Technik und dem gekonnten Umbau vieler Post und Progressive Metal Variationen der dunklen Art und Weise muss den deutschen Vorzeigecorlern erst einmal wer nachmachen.

Fazit: Caliban zeigen mit „Elements“ wie eine ausgereifte Metalcore Variation klingen kann und muss. Da gibt es nichts zu meckern, lediglich der Aufruf an die Powerrangers, kaufen, laut abspielen und vollends ausrasten!

Track List:

01. This is War
02. Intoxicated
03. Ich blute für Dich
04. Before Later Comes Never
05. Set Me Free
06. My Madness
07. I Am Fear
08. Delusion
09. Carry On
10. Masquerade
11. Incomplete
12. The Great Unknown
13. Sleepers Awake

Besetzung:

Marc Görtz – Guitar
Denis Schmidt – Guitar & Vocals
Andy Dörner – Vocals
Marco Schaller – Bass
Patrick Grün – Drums

Internet:

Caliban Website

Caliban @ Facebook

Caliban @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close