Decaying – To Cross the Line

Band: Decaying
Titel: To Cross the Line
Label: F.D.A. Rekotz
VÖ: 19.01.18
Genre: Death Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

decaying-to-cross-the-line-album-artworkThe Rise and Fall von Decying! Während die ersten Werke der finnischen Deather noch richtige Granaten waren, so war „One To Concquer“ eher eine laue Sache. Mit „To Cross The Line“ legt der 2010 gegründete Todesbleiact aus Helsinki das nunmehr vierte Album vor. Anständig versucht das Quartett hierbei die alten Roots aufzugreifen. Viele Einflüsse aus dem Asphyx Lager kommen vor allem beim Shouting zutage. Klingt die Truppe deshalb wie die Holländer? Ja und nein würde ich sagen. Einerseits sind etliche Einlagen nicht von der Hand zu weisen. Andererseits wird durch die Bank alles drauf und dran gegeben ja viel Eigenständigkeit vorzulegen. Gelingt nicht immer, wenngleich die Mucke der finnischen Todesbleiliebhaber mehrheitlich krachend jede aufgebaute Wand niederreißt.

Besonders in den flotten Parts der Songs kommen die Finnen merklich besser ins Gehör, als bei den dezimierten Geschwindigkeitsparts. Doom Einlagen passen zu den Finnen einfach nicht! Vielmehr sollte sich der Bandtross darauf konzentrieren das rollende Death Metal Spiel vermehrt auszubauen.

Hätte niemals gedacht das jemand geradeso kreischen und kauzig ins Mikro brüllen könnte wie der gute Martin Van Drunen. Matias Nastolin schafft es und dieser Eidgenosse ist für meinen Geschmack ein gutes Vorzeigeobjekt eines Fronters, welcher durch seine Aussagekraft das Material in andere Ebenen hievt. Das Songmaterial hält nicht ganz den Maßstäben der Erstlingswerke stand, ist im Kontrast dazu gegenüber dem Vorgängeralbum wiederum eine Steigerung.

Die Doom Parts passen irgendwie für meinen Geschmack nicht ins Konzept und schmälern die gelungenen Retro Death Metal Schläge. Besonders das grollen bei den Death ‚n‘ Roll Passagen haben die Finnen nach wie vor superb drauf.

Zwischen Asphyx und Hail Of Bullets wird hindurch jongliert und die Finnen versuchen sich als Landeseigene Antwort aus den hohen Norden. Gelingt ihnen in gewissen Maßen und somit steht einer guten Unterhaltung im Old School Death Metal Bereich mit kauzigem Frontgekreische nichts im Wege.

Fazit: Der schwere finnische Death Metal Panzer Decaying nimmt mit „To Cross The Line“ wieder Fahrt auf!!!!

Tracklist:

01. To Cross the Line
02. From Shield to Storm
03. Nothing Is Free
04. The End Justifies the Means
05. Decadence
06. A Crucial Factor
07. The First Objective
08. Futile Effort

Besetzung:

Matias Nastolin (Vocals, Guitars)
Henri Hirvonen (Guitars)
Sebastian Bergman (Bass)
Olli Törrönen (Drums)

Internet:

Decaying @ Facebook

Decaying @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close