Band: Fueled By Fire
Titel: Plunging Into Darkness
Label: Noiseart Records
VÖ: 2012
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Thorsten Jünemann

FUELED BY FIRE haben soeben ihr bereits 2.Album hier in Europa releasen können (es wurde schon 2010 den Amis gegönnt), und es mit einem brandneuen und unveröffentlichten Song bestückt.

Das „Eisen“ wurde selbst geschmiedet da man auch nur selbst weiß, wie es zu klingen hat, und an dieser Stelle muss ich den Jungs echt Recht geben;

Das haben sie echt gut gemeistert denn die Produktion knallt amtlich aus den Boxen.
Die nächste angenehme Überraschung: Das Songmaterial;

Hinter Bands wie WARBRINGER und VEKTOR muss man sich definitiv nicht verstecken denn der gespielte Thrash lässt mein Herz schneller takten, verbindet man doch die alte Schule mit leicht modernen Einsprengseln. Nein, nicht soooooo modern! Hört am besten selbst wie es klingt wenn SLAYER, EXODUS, DARK ANGEL und Co. aufeinandertreffen, ohne wie deren Klone zu klingen.

Songstrukturen und Verläufe sind von der ersten Note an recht absehbar, aber wir wollen ja auch Thrash Metal hören und keinen progressiven Metal. Es soll straight in die Ohren gehen und das funktioniert wunderbar bereits mit dem instrumentalen Opener „The Arrival“, gefolgt von „Rising From Beneath“, was mein schüttes Haupthaar ordentlich in Wallung bringt. Extrem auf´s Gaspedal drückt man im Song „Unidentified Remains“ während „Mass Infestation“ oder der Titelsong im Sinne des Thrash´s im „gemäßigteren“ Rahmen tönen. „Sickness Of Humanity“ erinnert stark an SLAYER. Wieso und warum? Hört selbst…!

Auf diesem knapp 2 Jahre später für Europa lizensiertem Album befindet sich auch ein Bonustrack namens „Deadly Restraints“ welcher nicht nur vom Sound sondern auch vom Songwriting her besser klingt, als die vorigen Nummern (ohne sie schlechter aussehen zu lassen), und wenn das die zukünftige Ausrichtung bedeutet, dann ist das hier ein ganz heißes Eisen aus Kalifornien, was von Thrashern gehört werden muss! Da könnte noch ordentlich was auf uns zu kommen.

Volle Energie, Spiellust und Können, Sound und Attitüde machen wett, dass das Album das Rad nicht neu erfindet, aber erneut etwas wirklich Rundes auf den Weg schickt.

Zum wahrlich trashigem Cover kann man bestimmt geteilter Meinung sein aber ich sage: Passt schon, denn ich habe schon viel schlimmere Verbrechen an die Augen erleben müssen.

Tracklist:

01. The Arrival 3:08
02. Rising From Beneath (Club / Radio Single) 4:08
03. Within The Abyss 5:09
04. Unidentified Remains 2:04
05. Plunging Into Darkness 4:12
06. Eye Of The Demon 3:59
07. Intro 1:50
08. Evoke The Curse 4:25
09. Amongst The Dead 3:51
10. Sickness Of Humanity 4:12
11. Mass Infestation 3:31
12. Deadly Restraints (Bonus Track) 4:01

Besetzung:

Anthony Vasquez (bass)
Carlos Gutierrez (drums)
Chris Monroy (guit)
Rick Rangel (voc & guit)

Internet:

Fueled by Fire Website

Fueled by Fire @ Facebook

Fueled by Fire @ MySpace

Fueled by Fire @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close