Band: Game Over
Titel: Burst Into The Quiet
Label: Scarlet Records
VÖ: 2014
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Daniel

Es gibt Retrowellen, die ebben einfach nicht ab. Die Thrash Metal Welle ist so ein Fall – was aber so lange dabei überwiegend qualitativ Gutes raus kommt – kein Beinbruch ist, oder? Auch die Italiener Game Over reihen sich mit ihrem Zweitwerk Burst Into The Quiet locker im oberen Drittel der Nachwuchsliga ein und orientieren sich vorwiegend an ihren Landsleuten von Bulldozer. Es beherrschen also Einflüsse von Slayer und Metallica zu Kill `Em All Zeiten dieses famose Album und – gespickt mit einem gesunden Maß an Verrücktheit – erinnern vor allem die Songs C.H.U.C.K., Trapped Inside Your Mind und Nuke `Em High an alte Exodus und die Holländer Mandator (die in den Achtzigern zwei sehr starke Scheiben veröffentlichten). Ich kann hier nach etlichen Durchläufen keine Füller ausmachen, eher sorgen die Jungs mit weiteren Highlights (No More, Seven Doors To Hell und Burst Into The Quiet) dafür, dass Burst Into The Quiet demnächst regelmäßig im CD Player rotiert. Für Game Over fängt das Spiel anscheinend erst richtig an, denn der Freund gepflegter Musik bekommt nicht nur durchweg starke Songs (die geradezu nach Moshpit schreien) geliefert, sondern als Bonus auch eine zeitgemäße, aber angenehme Produktion. Ich habe die Band in meinem Ranking noch vor Municipal Waste und Fueled By Fire, und ab dem 23. Juni werdet ihr das mit sehr großer Wahrscheinlichkeit genauso sehen!

Tracklist:

01. Masters Of Control
02. Seven Doors To Hell
03. The Eyes (Of The Mad Gardner)
04. C.H.U.C.K.
05. No More
06. Metropolis Pt. 3                                                                                                                               07. Trapped Inside Your Minds                                                                                                                08. Nuke `Em High                                                                                                                                09. Burst Into The Quiet

Besetzung:

Renato „Reno“ Chiccoli (voc, bass)
Sanso (guit)
Zero (guit, backing voc)
Anthony „Vender“ Dantone (drums)

Internet:

Game Over @ Facebook

Game Over @ SoundCloud

Game Over @ YouTube

Game Over @ MySpace

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close