Band: Lion Shepherd
Title: Hiraeth
Label: GlassVille Records
VÖ: 20.11.15
Genre: Progressive Metal/Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Totti

Wer auch immer die beiden polnischen Musiker Kamil Haidar und Mateusz Owczarek sind;
Zusammengetan haben sich die beiden zu dem Projekt LION SHEPERD, veröffentlichten am 20. November 2015 das Album „Hiraeth“ und beschreiben ihre Musik selbst als Ethno-Mucke, ein kreativer Mix aus Weltmusik, Trance, Progressive Rock, Blues mit starkem Einfluss von Instrumenten die hauptsächlich im mittleren Osten / Orient anzutreffen sind.

Wer im Oktober / November die Band Riverside auf Tour besuchte, konnte sich von LION SHEPERD als Support bereits ein Bild machen. An mir ist diese Tour vorbei gegangen…leider!

Meine ersten Feststellungen nach den ersten Durchläufen:
Mit Rock oder gar Metal hat das hier absolut nicht viel zu tun.

Erinnern tut mich die Musik schon ein wenig an Riverside, die aber mit bedeutend mehr Parametern aus dem Rockbereich arbeiten während LION SHEPERD mehr Wert auf Sphäre, fremdländische Instrumentalisierung und noch mehr Ruhe legen.

Das ist auch schon der Casus Knackus in der Geschichte:
Das ist einfach viiiiiieeeeeel zu ruhig!

Waren Riverside schon sehr ruhig ausgelegt, so ist „Hiraeth“ noch bedeutend ruhiger ausgefallen.
Warum kurz vor Schluss mal gebrüllt wird, ist nicht wirklich deutlich doch mit Progressive Rock oder gar Metal hat das überhaupt nix zu tun, auch wenn hier und da mal doch eine akustische Gitarre ertönt (wiederhole ich mich? Kein Rock, kein Metal…ich kann ja auch nicht sagen das Helene Fischer rockt!).

Für Tellerrandgucker mit Faible für poppige Weltmusik die nicht ganz so vorhersehbar ist, ist das mal ein kleines Schmankerl denn letztendlich ist es recht gut gemacht und klingt auch vom Sound her recht vielversprechend (für ein Debüt!).

Aber Rock?
Oder Vergleiche mit den großartigen Led Zeppelin in ihrer buntesten Schaffensphase, finde unpassend. Es erinnert durch die indische und arabische Instrumentalisierung manchmal an Klassikerparts der wohl größten Rockband der Welt, oder an die akustische Page / Plant Geschichte, aber mehr ist da nicht…

Trotzdem gibt es von mir 4 volle Punkte!
Warum? Weil die Jungs in ihrem Metier / Genre schon echt gut sind und nicht wirklich langweilen, auch wenn ich die Rübe dazu nicht schütteln kann! Aber dafür besitzt dieses Album einen verdammt hohen chilligen Wert mit Wiedererkennung!

Tracklist:

01. Fly on
02. Lights Out
03. Brave New World
04. Music Box Ballerina
05. I’m Open
06. Past In Mirror
07. Wander
08. Infidel Act Of Love
09. Smell Of War
10. Strongest Breed

Besetzung:

Kamil Haidar (voc)
Mateusz Owczarek (guit)
Matteo Bassoli (bass)
Piotr Podgórski (drums)

Internet:

Lion Shepherd Website

Lion Shepherd @ Facebook

Lion Shepherd @ YouTube

Share.

About Author

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close