Band: Midnight Eternal
Titel: Midnight Eternal
Label: Inner Wound Recordungs
VÖ: 29.04.16
Genre: Symphonic Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Peter

Meine Fresse, manchmal hat man es als Rezensent wirklich nicht einfach. Man will eine Platte fair, ausgewogen und dennoch kritisch im Kontext der derzeitigen Metalllandschaft des Globus‘ bewerten, aber dann passiert das: Im ersten Track der Platte wird ohne mit der Winper zu zucken „Hold my hand“ auf „‚Till the bitter end“ gereimt. Noch dazu ist das Ganze in die Gestalt der Formel Nigthwish ’96 gepackt, d.h. eingängige Melodien, dazu dominantes Keyboad samt Trällerelfe und Dosenorchester. Aber gut, ich schlucke meinen Grant wegen der Kreativität, die so ausgeprägt ist, wie Mario Barth lustig ist, nämlich gar nicht, hinunter.

Also betrachten wir das eponyme Debüt der Orchester-Schmalz-Combo Midnight Eternal aus den US of A mal unvereingenommen: Geboten wird orchestraler Metal, wie ihn seit dem Steilflug von Nightwish zu Ende der 1990er so viele Bands machen. Eher sanft zupackende Powermetal-Gitarren, die sich immer an der Eingängigkeit der Songs orientieren; das Keyboard liefert Flächen, die dazu passen; Sängerin Raine Hilai kann, technisch betrachtet, schon singen, aber ihre glockenhelle Stimme nervte mich etwas – aber das ist dann wohl Geschmacksfrage. Übrig bleiben somit routiniert inszenierte Powermetal-Songs im Orchestergewand mit hoher Stimme und Keyboard-Kaskaden. Die Songs sind alle gutes Mittelmaß, aber das Händchen eines Tuomas Holopainen in Bezug auf Ohrwurmfaktor und Abwechslung besitzt man schlicht nicht. Also nicht ganz schlecht das Ganze, aber da es inzwischen zig Bands in dieser Schublade gibt, wird es nicht einfach werden sich durchzusetzen.

Tracklist:

01. ‚Till the Bitter End
02. Repentance
03. Signs Of Fire
04. Shadow Falls
05. The Lantern
06. Believe In Forever
07. Midnight Eternal
08. When Love and Faith Collide
09. Like an Eternity
10. Silence
11. Pilgrim and the Last Voyage
12. First Time Thrill

Besetzung:

Raine Hilai – Lead Vocals
Richard Fischer – Guitars
Greg Manning – Bass
Dan Prestup – Drums
Boris Zaks – Keyboards

Midnight Eternal im Internet:

Midnight Eternal Website

Midnight Eternal @ Facebook

Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close