Band: Milta
Titel: Where Heroes Rise
Label: 7Hard
VÖ: 12. August 2016
Genre: Power Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Lazer

Es trudelt wieder ein Debüt bei uns in der Redaktion ein. Diesmal eine Debüt-EP aus Schweden. Genre: Power Metal. Sechs Tracks. Besetzung: 2 Leute.
Halt, stopp! Die Kerle sind wirklich zu Zweit? Power Metal?

Grund genug, mir dieses ominöse Stück unter den Nagel zu reissen und zu erfahren wie das denn abgeht, wenn sich nur zwei Mannen dem Power Metal verschwört haben.

Milta
nennt sich die 2014 gegründete Power Metal Band. „Where Heroes Rise“ heisst ihre Debüt-EP. Klingt schon mal spannend, oder doch großspurig? Nun, dies galt es herauszufinden.

Gleich mit dem Titelsong an erster Stelle schrecken die beiden Nordmänner vor rein gar nichts zurück und wollen von Anfang an ein Statement abgeben. Wenn man zum ersten Mal mit der EP durch ist, ist man – nebst dem dezenten geflasht sein – sicher, die wollen nicht nur ein Statement hier lassen, die wollen angreifen, und zwar ohne Rücksicht auf Verluste.

„Where Heroes Rise“ besitzt tatsächlich sechs Kracher, wobei einer fast stärker ist, als der andere. Die beiden Musiker erschaffen eine Atmosphäre, als wären fünf oder gar sechs Musiker am Werke gewesen. Die Tracks besitzen abslute Eingängigkeit und Melodie ohne Ende. Das Duo kreiert hier Hymnen und Schlachtgesänge, dass es eine Freude ist. Krieger, Drachen, Druiden, Helden,… alles verpacken die beiden Schweden in richtige Power Metal Hits, die sich sehr griffig und geerdet präsentieren. Ab und An vernimmt man gar opernhafte Passagen, was den Hymnencharakter und den Wiedererkennungswert nochmals steigert.

Alles in Allem sind die 25 Minuten von Milta (ein fiktives Land aus einem Computerspiel, das Klas‘ Bruder entwickelt hat) die beste Investition in Sachen Eingängigkeit, Leichtigkeit, Melodie und dennoch Durchschlagskraft und Power.

Mein Fazit: Noch selten konnte man von einem Duo so überzeugt werden wie es die Mannen von Milta machen. „Where Heroes Rise“ darf hier gerne wörtlich genommen werden. Diese beiden Haudegen werden jeden Power Metal Fan begeistern und vom Hocker reißen. Man kann nur hoffen, dass möglichst bald mehr von Milta erscheint. Denn wir sind hier schon absolut gefesselt und begeistert. Milta dürfte der Inbegriff von Spielfreude werden.

Tracklist:

01. Where Heroes Rise
02. Now And Til The End
03. The Mire
04. Heart Of A Warrior
05. Signs Of Victory
06. Storm And Thunder

Besetzung:

Klas – Vocals, Bass
Zacke – Guitars

Internet:

Milta @ Reverbnation

Milta @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!