Band: RAVENIA
Titel: BEYOND THE WALLS OF DEATH
Label: Inner Wound Recordings
VÖ: 29.04.2016
Genre: Symphonic Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Mayhemer

Die 12-köpfige Crew namens RAVENIA rund um Frontfrau Armi Päivinen stammt aus Finnland und haben dieser Tage ihr Debut Album „Beyond the Walls of Death veröffentlicht. Im Begleitschreiben zum Album erfahre ich, dass es ein 2,5 Jahre langer Weg war, dieses Album auf den Markt zu bringen, von der Pieke  bis zur Veröffentlichtung. Nach dem ersten Durchlauf kann ich mir das schon gut vorstellen, denn Songs im Stile von Nightwish, Epica oder Illuminata zu schreiben, die ganzen Noten auf die ganzen Instrumente umzumünzen und dann auch noch einen hervorragenden Gesamtsound, der der Masse zutraulich ist, zu kreirren ist wahrlich schon alleine eine Meisterleistung und fordert ein gewaltiges musikalisches Gehör und Können. Es handelt sich ja hierbei um keine Midiprogrammierung sondern um Original-Instrumente! Das gehört an dieser Stelle schon mal honoriert.

So, jetzt ist aber folgendes: Solche Bands schießen nun wie die Pilze aus dem Boden und nur weil sie Musik schreiben können, heißt das ja noch lange nicht, dass die Songs auch das Zeug für das laienhafte und der Masse zugeordnete Zuhörerohr haben.

Bei Ravenia ist die Musik gut. Es befinden sich keine im Gehör bleibenden Hits auf dem Album bis auf „When Darkness Reigns“ und „We all died for Honor“ vielleicht. Ansonsten klingen sie durchaus an die Genrekollegen erinnernd.  Sogar im Songaufbau. Sie halten sich komplett an die Rezepte ihrer Zunft, Bombast gepaart mit leichter Metalkost. Nur nicht an die (Genre-)Grenzen gehen. Da kann ich jeder dieser Cineastic Bands einlegen und ich merke kaum Unterschiede. Das finde ich schade. Hier herrscht mir zu wenig Eigenständigkeit.

Was machen aber RAVENIA jetzt so schlau, dass Sie garantiert viele, viele Follower, Hörer und Käufer haben werden (Es sei Ihnen vergönnt, bitte)? Naja, sie sorgen für gewaltiges Bildmaterial, ein bildgewaltiges, hervorragendes und zu Tränen rührendes Video, einfach einen hervorragenden Auftritt. So geht das. Das Album wird sich auf jeden Fall gut verkaufen. Promotion 1. Setzen. Rock on

Tracklist:

01. For Those We Forsakened
02. Into Oblivion
03. We All Died For Honor
04. There Is But One Path
05. In Silence
06. When Darkness Reigns
07. The Fallen
08. We Stand As One

Besetzung:

Armi Päivinen: Vocals
Samuli Reinikainen: Guitars
Veikko Ringvall: Drums
Toni Hintikka: Bass
Ville Koponen: Violin
Erkki Lasonpalo: Violin
Janne Ahvenainen: Viola
Juuli Ilmonen: Cello
Tommi Laitinen: Contrabass

Internet:

RAVENIA Website

RAVENIA @ Facebook

RAVENIA @ Twitter

RAVENIA @ YouTube

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close