Band: Rygel
Titel: Revolution
Label: Power Prog Records
VÖ: 31.07.15
Genre: Melodic Heavy Metal
Bewertung: 5/5
Written By: Robert

Aus São Paulo stammen die mir völlig unbekannten Rygel. Die Formation hat bereits zwei Silberlinge vorzuweise, welche mir aber vorab nicht zugänglich waren. Somit ein Sprung ins kalte Wasser, welches zu meinem Erstaunen sofort zu brodeln begonnen hat. Warum? Einfach infernal was die Truppe aus Brasilien hier als Hattrick präsentiert. Power Metal, Melodic Metal, Thrash Metal, sowie etliche Messerspitzen aus dem Modern Metal Eck wurden hier zu einem extrem fetten Brei vermischt. Dieser ist einfach lecker und unterstreicht einfach ein fachmännisches Können, in einem sehr überlaufenen Genre was frisches, ja würde sogar sagen was Neues zu bringe. Könnte dies etwa die langersehnte Revolution sein? Wird sich zeigen, aber mit dem neuen Werk hat die Truppe einen Silberling in der Hinterhand, welcher nicht nur zündelt, nein hier wird ein breit gelegter Flächenbrand zu einem Vergnügen. Teilweise kommen sicher etliche Elemente jenen bekannt, welche die Dänen Mercenary in ihrer Frühphase gekannt haben. Diese sind aber nur als Parallele oder als Vergleich zu sehen, denn die Combo bietet hier einfach zusehends eine eigene Innovation, von welcher viele Genrekollegen einfach nur träumen können. Der zündende Funke springt sofort über und steckt einfach an und so kann man einfach nicht anders als süchtig vor dem Player zu hängen. Einfach toll was hier geschaffen wurde und dem ganzen setzt noch der Frontmann einen auf. Dieser verinnerlicht etliche Genregesänge, sowie Shouts und dies macht ihm so schnell niemand nach. Perfekte technische Arbeit wohin das Auge reicht und das macht einfach Laune. Das nenne ich mal einen Power Metal Release der sich gewaschen hat. Die Temperaturen steigen sofort bis ins unermessliche und man braucht einerseits nicht lange, um eben mit dem Material warm zu werden. Andererseits zeigen die Herrschaften eine Mixtur die viel bietet und man verheddert sich zu keinem Zeitpunkt. Ein gutes Mittelmaß aus allem eben und dass kann man nicht anders als alle Daumen nach oben zu halten. Einfach genial wenn da eine südamerikanische Band anrückt und am Power Metal Thron ganz kräftig rüttelt, Hut ab!

Fazit: Eine fein gemischte Power Metal Runde. Hier wird nicht gedudelt, nein wenn Melodien kommen dann gute ausgewogene und es geht hier einfach ans Eingemachte. So etwas nenne ich mal Schmackes fürs verwöhnte Power Metal Gehör.

Tracklist:

01. Save Me
02. Worst In Me
03. The Story Begins
04. Before The Dawn
05. Mutual Leeching
06. Meaning Of Life
07. Arisen
08. Repentance
09. Burning Remains
10. Damage Done
11. This Man

Besetzung:

Wanderson Barreto (voc & guit)
Ricardo Reis (bass)
Vinnie Savastanno (guit)
Pedro Colangelo (drums)

Internet:

Rygel Website

Rygel @ Facebook

Rygel @ MySpace

Rygel @ Twitter

Rygel @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close