Band: Stryper
Titel: Live At The Whisky
Label: Frontiers Records
VÖ: 2014
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Thorsten Jünemann

Über STRYPER diskutieren seit Jahren Metaller, Hardrocker, Christen, Satanisten,…

Fakt ist nun mal:
Seit über 25 Jahren erfreut sich die bibelwerfende, in Biene Maja Farben erscheinende Band einer Fangemeinde, die alle Rocker und Metaller wenigstens auf einem Konzert friedlich vereint und inzwischen auch auf einen ansehnlichen Backkatalog zurücksehen kann.

Die Band nicht nur wegen dem Bibelverteilen Kultstatus erlangt, sondern weil es die Band auch kaum lassen kann, hier und da doch ein paar bekennende Worte zu den Ungläubigen zu verlieren.

„Live At The Whisky“ ist ein gutes Live-Zeugnis geworden; STRYPER haben eine Setlist gewählt, die nicht nur Fans und Freunde der ersten Stunde glücklich macht! Zudem tritt die Band im klassischen Line-Up auf und lässt mit hervorragendem Sound musikalisch 80er-Like den Herrn auferstehen…

Warum immer noch Live-Album als einzelne CDs verkauft werden, anstatt sie als Bonüsse DVD´s und Blu-Rays beizulegen, kann ich immer noch nicht nachvollziehen, aber sei´s drum!

Blende ich mal meine Abneigung Live-Alben gegenüber aus, so ist das gewiss eine Kaufempfehlung für Nostalgiker, Fans und Hardrocker, die nicht immer auf die blumig-heiligen Texte achten, sondern eher dem Rhythmus der Musik zugetan sind…

Was mir persönlich etwas spanisch vorkommt:
Live-Feeling wird versprüht, aber wie viel wurde nachbearbeitet? Die Chöre klingen einfach zu
sauber, zu glatt, zu poliert! Ok, das kann auch vom Band kommen, aber hört selbst rein…
Ist das ähnlich wie Priest´s „Live In The East“???

Wirklich authentisch Live klingt meiner Meinung nach etwas anders…
Gern hätte ich die passende DVD dazu reviewt, aber…hätte hätte-Fahrradkette…

So bleiben für unsere straighten Bibelrocker im Bienchengewand immer noch gute 4 Punkte, beinahe allein für diese göttliche Setlist und Art/Weise, seine Kunst hardrockend und doch sleazig vortragen zu können. Und das konnten die Mannen um Sänger Michael Sweet schon immer…

Achja…die letzten Bibeln flogen wohl vor 5-6 Jahren von der Bühne Richtung Publikum…

Tracklist:

01. Legacy
02. Marching Into Battle
03. You Know What To Do
04. Loud n‘ Clear
05. Reach Out
06. Calling On You
07. Free
08. More Than A Man
09. The Rock That Makes Me Roll
10. No More Hell To Pay
11. Jesus Is Just Alright
12. Always There For You
13. All For One
14. The Way
15. To Hell With The Devil
16. Soldiers Under Command

Besetzung:

Michael Sweet (voc & guit)
Oz Fox (guit)
Timothy Gaines (bass)
Robert Sweet (drums)

Internet:

Stryper Website

Stryper @ Facebook

Stryper @ MySpace

Stryper @ Twitter

Stryper @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close