Band: T.O.M.B.
Titel: Fury Nocturnus
Label: Peaceville Records
VÖ: 21.10.16
Genre: Blackned/Noise Metal
Bewertung: 1/5
Written by: Robert

TOMB - Fury Nocturnus album artworkT.O.M.B. dieser Bandname ist die Abkürzung für Total Occultic Mechanical Blasphemy. Soweit so gut und man weiß schon ungefähr was einen als Hörer erwartet? Weit gefehlt, dadurch, weil niemand den Ambient-Wahnsinn der hier angestimmt wird, erwartet hätte. Die ersten beiden Tracks sind eher was für jene, welche auf dunkle Klangwelten bauen, denn sie sind fast als instrumental Songs einzustufen. Generell bauen die Herrschaften vermehrt auf das Klangmaterial und weniger dominant auf Vocals. Erst ab dem dritten Track wird vermehrt der gurgelnde Gesang eingesetzt. Ein Ambient Werk der etwas Industrial Metal orientierten Art und Weise. Dazu muss man gewiss aufgelegt sein und eines braucht man. Sehr viel Zeit, um just dahinter zu kommen, welche dunkle-schwarze Klangeschichte man uns hier unter die Nase reibt.

Die industrialisierten, geschwärzten Geräusche sind möglicherweise vorab eine gute Idee gewesen. Für wahrlich eingefleischte Ambient Black Metal Fans sind sie dagegen eigentlich nichts. Auch der Tellerrandgucker muss hier fürwahr außerordentlich weit rausblicken, um in etwa irgendwas mit dem Material anzufangen. Es ist ein reines Klangorientiertes Werk und das erschließt sich einem nur ausnehmend schwer. Eher im Gegenteil gewisse Ansätze lassen auf weit mehr hoffen, wenngleich man es binnen Zehntelsekunden später zerstört.

Meine Wenigkeit will gar nicht sagen, dass eben diese Mannschaft viele gute Ideen haben, jedoch warum man dies hier zu schrullig und folgendermaßen hölzern in Szene setzt verstehe ich nicht. Es leider ein wahrhaft schmerzliches Hörerlebnis. Dass man Ideen hätte will ich eventuell nicht bestreiten, aber wem dies gefallen wird ist eine andere Sache.

Fazit: Keine Ahnung was man uns mit diesem Album sagen will. Die Musikwelt wird man nicht revolutionieren und wem man das Album empfehlen kann ist wirklich schwierig. Nicht mal der Black Metal Industrial Metaller, mit einem Hang zum Ambient wird hier was für sich entdecken, somit eher Kokolores fürs Gehör.

Tracklist:

01. Into Wotan Flames
02. Awake…
03. Darkness
04. Death Tunnel Scars
05. Glorious Triumphant
06. Belial
07. Ignite The Torch Again
08. Portal 502
09. Hoards Rise Now
10. Oblivion Dawn
11. Mystic Blood Scrying
12. Fury Nocturnus
13. Battle Winds Of Desecration

Besetzung:

No-One
B. Zimimay
Samantha Viola

Internet:

T.O.M.B. @ Facebook

T.O.M.B. @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close