Tri State Corner – Home

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, T

Tagged: , , , , , ,

Published on Mai 09, 2014 with No Comments

Band: Tri State Corner
Titel: Home
Label: Drakkar
VÖ: 2014
Genre: Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

Drei Griechen, ein Pole und ein deutscher sind das Rockzipfel der kunterbunten, europäischen Musiklandschaft. Tri State Corne (sehr treffender Name) wurde von den Jungs 2004 gegründet. Bis dato bei uns ein eher unbeschriebenes Blatt, erfreut es mein Gehör ungemein, wenn man so etwas unter dem Deckmantel Rock zusammenbringt. Ein Blick zum Line-Up, nun der Schlagzeuger ist ja echt kein Unbekannter mehr, denn Christos Efthimiadis hat ja seine Felle schon bei Rage und Sub7Seven gegerbt. Somit neuer Aufgabenbereich, gemeinsam mit seinen Kollegen. Alle ihre Einflüsse, seitens ihrer Herkunftsländer wurden in die Rockmusik gepackt. Persönlich bin ich ja ein totaler Freak was so eine Art der Unterwanderung anbelangt. Genau deshalb stößt die Truppe bei mir alle Türen und Tore auf. Alleine schon das Hinzufügen der Instrumente Darbuka (arabische, einfellige Bechertrommel) und der Bouzouki (Schalen-Halslaute) ist einfach so grenz-genial das man keine Worte dafür findet. Dadurch verleiht man den grundsoliden Rockstücken besonderes Flair. Paradisisches, orientalisches Flair wo man hinblickt und hier könnte man sich direkt in einen Alltagstraum verirren. Die Aufbereitung der Songs geht einfach superb ins Gehör und harkt sich mit viel Charme dort fest. Somit auch was den Wiedererkennungswert betrifft ein tolles Hörerlebnis. Kann dies noch die Stimme des Fronters toppen. Ja kann sie, denn dieser, meist im melodischen Rockbereich angesiedelte Vocalakrobat hat ein super Organ und gemeinsam in geballter Kombi wird hier eine Stimmung gezaubert die kein Ende kennt. Bravurös rocken die Jungs hier quer durch die Palette die Bude. Alle Energien werden freigesetzt und in einem schier nicht neu zu erfindenden Genre, legt diese Multikultitruppe ein Album vor mit der man neue Maßstäbe setzt. Wer auf eine europäische, etwas rockigere Form von Orphaned Land steht, wird hier vollends bedient. Wie auch ihre Israelisch-arabischen Kollegen wird eine ähnliche Stimmung gezaubert, wenngleich man deutlich mehr den Balkanbereich abdeckt. Geht es noch grandioser? Für meinen Teil kann ich nur sagen nein, denn Tri State Corner haben hier einen Silberling gezaubert, welcher sich bis unter die tiefste Haut bohrt.

Fazit: Faszinierendes Rock Meisterwerk das neue Maßstäbe in diesem Genre setzt. Mal gemütlicher, mal wieder mitreißender wird eine Mixtur vorgelegt, welche kaum vergleichbar mit anderen ihr volles Potential ausbreitet.

Tracklist:

01. Intro
02. The History Goes On
03. Faster
04. Free Prison
05. Mother Earth
06. Bigger Than You
07. Kapia Stigmi
08. My Own World
09. One Day
10. Beside You
11. Deja Vu
12. Home

Besetzung:

Vassilios Maniatopoulos (voc & darbuka)
Ioannis Maniatopoulos (guit & bouzuki)
Markuz Berger (bass)
Christoph Tkocz (guit)
Christos Efthimiadis (drums)

Internet:

Tri State Corner Website

Tri State Corner @ Facebook

Tri State Corner @ MySpace

Tri State Corner @ Twitter

Tri State Corner @ Last FM

Tri State Corner @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Tri State Corner – Home are now closed.