Vanhävd – Låt Köttet Dö

vanhaevd-lat-koettet-doe-album-cover

Band: Vanhävd
Titel: Låt Köttet Dö (EP)
Label: Selfrelease
VÖ: 19/07/2018
Genre: Death Doom
Bewertung: 4,5/5

Ich bin ziemlich begeistert von der neuen und zugleich Debüt-EP Låt Köttet Dö der schwedischen Extrem-Doomer Vanhävd. So professionell wie die Truppe darauf daherkommt, gehe ich davon aus, dass der Rundling zwar ein Anfang, die Macher aber keine Anfänger sind. Was die Sache in meinen Ohren am besten zusammenfasst, ist das Wort Suspense. So blöd das klingt, die Mucke kommt daher wie ein klassicher Hitchcock-Thriller. Auf einem ziemlich walzigen, teils monotonen Doom-Strom macht es sich die überraschend melodische Gitarre als Kontrapunkt bequem. Dort spielt sie dann allerlei Spirenzchen, die im zweiten Track Om den vulgära farsens nonsens zu nichts anderem als einem James-Bond-artigen Motiv werden – und es funktioniert!

Nichts zu meckern gibt es auch bei Drums, derbem Growling und Produktion. Und zugleich gibt es Mucke satt, da die drei Tracks zusammen auf eine gerecht verteilte (jeweils ca. 10 Minuten pro Song) halbe Stunde kommt. Nicht schlecht, Herr Specht! Wer also mit dem Genannten was anfangen kann, sei geneigt mal reinzuhören. Bin sehr gespannt auf das kommende Album, das die EP gelungen anteasert.

Tracklist

01. Låt Köttet Dö
02. Om den vulgära farsens
03. Drömmaren

Besetzung

Emil Hlmgren Bass
Michael Lofgren Drums
Emil Ahlström Guitars (lead)
Kristian Larsson Guitars (rhythm)
Jonas Karlsson Synthesizers
Alexander Kassberg Synthesizers
Adam Skog Vocals

Internet
Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close