VITAL BREATH – Angels Of Light

Band: VITAL BREATH
Titel: Angels Of Light
Label: Mighty Music/Target Group
VÖ: 15.09.2017
Genre: Alternative Rock/Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

VITAL-BREATH-Angels-Of-Light-album-artworkWenn da steht das eine Truppe ein Gemisch aus Alter Bridge, Disturbed Alice in Chains und Dream Theater macht, dann kratzt sich meine Wenigkeit nahezu verständnislos am Hinterkopf. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun und wie will man dann diesen Sound verbinden? Um diesen Knoten zu lösen, so arg wie beim Beipackzettel beschrieben wird es nicht, denn mit den Bands hat man überhaupt nichts zu tun. VITAL BREATH zelebrieren eine moderne Power avancierte Runde und erinnern weniger an diese, eher im Gegenteil durch den eigenen Sound kommt das Ganze wesentlich eigenständiger aus den Boxen. Es ist durchwegs schwierig das Album „Angels Of Light“ bzw. ihre Macher zu Schubladisieren, allerdings mit den Großen des modernen Metal oder beispielsweise den Progressive Göttern haben sie rein gar nichts zu tun.

Somit lehnt sich meine Wenigkeit kurz zurück, genießt eine Zigarettenlänge und lässt den Sound ohne Vorurteile oder Vorahnungen auf sich wirken. Die Franzosen sind und bleiben von vorne bis hinten eine gute Mischung aus Power und Melodic Metal im modernen Soundkleid und haben mit dem amerikanischen Musikmarkt nichts zu tun. Die Band und das ist das Gute an der Formation liefern sich ein eigenes Rennen und das wird dementsprechend manchen Melodic/Power Metal Liebhaber gefallen, welcher es an und ab wesentlich moderner mag.

Viel Eigenständigkeit und Potenzial wird angrenzend ohne Irrungen und Wirrungen ausgepackt und die Tracks gehen mit ihrer Vermischung gut ins Gehör. Die enorme Groove Schöpfkelle die man dabei noch als Beisatz reinschüttet bereichert den Sound ungemein. Gewisse Verstrebungen, Rhythmen und Melodien erinnern mich halbwegs verstärkt an X-Japan und da ich diese Japaner selbst in ihrer „Dahlia“ verehrt habe, erspielen sich die Franzosen mit den kleinen Parallelen ihren Platz bei mir.

Leichte progressive Züge sind eine gelungene Unterwanderung, welche mal mehr, mal weniger dominant in den Vordergrund gerückt wird. Hauptbestandteil des Sounds ist der satte, modern wirkende Power Metal Groove, welchen man mit etlichen Melodiebögen hervorragend erweitert.

Vital Breath werden sich einen guten Platz bei modernen Melodic/Power Metal Fans erspielen. Modern Metal Liebhaber werden diesen Sound etwas zu sehr in diese Ecke gestellt erachten.

Fazit: „Angels Of Light“ ist eine modern avancierte Power/Melodic Metal Scheibe, welche vielen gefallen wird, welche leichte Progressive, sowie komplexere Kurzeinlagen im Sound lieben.

Tracklist:

01. The Trust
02. Welcome to My World
03. What About Love
04. Sorcerer
05. Naive
06. Inside Devil
07. Brother
08. Leave Me Alone
09. Missing God
10. Unconsciously
11. Witness
12. Would You Rather Sleep

Besetzung:

Jérôme Ponsolle (guit & voc)
Wayne Loeullet (guit)
François Brisk (drums & voc)
Christophe Blanc-Tailleur (bass & voc)

Internet:

VITAL BREATH Website

VITAL BREATH @ Facebook

VITAL BREATH @ YouTube

VITAL BREATH @ Instagram

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close