VOODOO CIRCLE – RAISED ON ROCK

Written by Dr. Maze Pain. Posted in CD-Berichte, V

Tagged: , , , , , , ,

Published on Februar 09, 2018 with No Comments

VOODOO CIRCLE – RAISED ON ROCK

Band: VOODOO CIRCLE
Titel: RAISED ON ROCK
Label: AFM Records
VÖ: 09.02.2018
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Dr. Maze Pain

VOODOO-CIRCLE-Raised-On-Rock-album-artworkWertet man die Songs des neuen VOODOO CIRCLE-Albums “Raised On Rock” als Gradmesser für das emotionale Befinden ihrer wichtigsten Protagonisten, muss man sich speziell um Bandgründer, Gitarrist und Hauptkomponist Alex Beyrodt unverkennbar keine Sorgen machen. Dank Beyrodts exzellentem Songwriting – wie gewohnt speist es sich aus renommierten Quellen wie Whitesnake, Rainbow, Deep Purple, Led Zeppelin oder Jimi Hendrix – und seines erneut überragenden Gitarrenspiels mit Reminiszenzen von Ritchie Blackmore über Jimmy Page bis hin zu John Sykes, atmet die Scheibe pure Spielfreude.

Diese überbordende Vitalität liegt allerdings nicht nur an Beyrodt allein, sondern zweifelsohne auch an seinen Mitstreitern Mat Sinner (Bass), Francesco Jovino (Schlagzeug) und – last but not least – am neuen Sänger Herbie Langhans (Avantasia). Beyrodt und Langhans lernten sich 2015 auf dem W:O:A kennen, als sie unter anderem die Wacken-Hymne gemeinsam von der riesigen Black Stage schmetterten.

Mit Langhans als neuer Frontmann der Band hat sich die stilistische Ausrichtung der Voodoo Circle Kompositionen zwar nicht signifikant verändert, sehr wohl aber das generelle Flair der Stücke. Sämtliche Stücke des Albums klingen weniger bluesig, dafür umso kerniger. Mit Vorgänger David Readman, zweifelsohne eine hervorragender Sänger, wären die Songs so wohl kaum möglich in der Umsetzung gewesen. Ich finde, dass die Songs direkt auf Langhans zugeschneidert wurden. Und so fügt sich eins und eins zusammen.

Nummern wie ´Running Away From Love` mit seiner hymnischen Gesangsmelodie oder dem folgenden Midtempo-Rocker ´Higher Love`, der bereits bei seiner ersten öffentlichen Feuertaufe vor Publikum auf helle Begeisterung stieß, sind auch für mich als Schreiberling die Highlights des Albums. Wer allerdings eher auf Blackmore durchtränkte Nummern abfährt, dem sei das 6-minütige `Dreamchaser` ans Herz gelegt. Mit `You Promised Me Heaven` steht dem Hörer ein wahres Gitarrenfestival bevor, dass sich in die Richtung Page/Sykes entwickelt und dabei auch für den nötigen Tiefgang des Albums sorgt.

Fazit: Alles in Allem ein wirklich hervorragendes Album, dass in erster Linie die Fans des Melodic Rock/Hard Rock Genres begeistern wird, allerdings auch stark den Quereinsteigern bzw. Neulingen des Metals zu empfehlen ist, da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. – Hervorragend! Daumen hoch! Rock on!

Tracklist:  

01. Running Away From Love
02. Higher Love
03. Walk On The Line
04  You Promised Me Heaven
05. Just Take My Heart
06. Where Is The World We Love
07. Ultimate Sin
08. Chase Me Away
09. Unknown Stranger
10. Dreamchaser
11. Love Is An Ocean

Besetzung:

Bass -  Mat Sinner
Gesang -  Herbie Langhans
Gitarre -  Alex Beyrodt
Keys -  Corvin Bahn
Schlagzeug -  Francesco „Cesco“ Jovino

Internet:

Voodoo Circle Website

Voodoo Circle @ Facebook

About Dr. Maze Pain

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und A GHOST NAMED ALICE mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Browse Archived Articles by

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close