Band: Whatever It Takes
Titel: Deathblow
Label: BDHW/Soulfood
VÖ: 29.04.16
Genre: Hardcore
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Hardcore im typischen New Yorker Style. Dies vermögen eigentlich nur die hiesigen Bands. Oder doch nicht? Nun die Belgier Whatever It Takes können hier durchaus ein Wörtchen mitsprechen. Es gibt sicherlich viele Bands, welche sich diesem Stil verpflichtet sehen. Doch nur wenigen ist es hold so dermaßen authentisch zu klingen. Diese Belgier kredenzen aber mit „Deathblow“ eben solch ein Album, das einen in die Irre führt. Denn man glaubt hier wirklich, dass es sich eben um eine New Yorker Combo handelt. Hier werden fette Frietjes vorgelegt die man sich echt auf der Zunge zergehen lassen sollte, zumindest wenn man sich als Fan der Hardcore Szene, ins besonders der New Yorker Roots sieht.

Ein sachtes Intro und schon werden keine Gefangenen mehr gemacht, die Truppe schlägt einfach von vorne bis hinten vollends auf die Glocken und der gesetzte Würgegriff wird niemals gelockert. Die Fusion aus bretternder Härte und guten Einlagen seitens der Melodie machen das Material etwas facettenreicher. Wenngleich der ungestüme Härtebereich dominant überwiegt. Somit dürften die Songs auf keiner Setlist von Moshpit Warriors fehlen, denn solch wunderbare Kraftakte gehören für diese Zielgruppe wie die Butter auf das tägliche Brot.

Etliche Tempowechsel und gut eingefädelte Melodieeinlagen bieten das gewisse Quantum an Abwechslung. Diese wurde gut vermischt und man bietet hier eben nicht nur schnöden Hardcore, nein durch eben viele Einlagen und Ergänzungen ist den Belgiern eine tolle Melange gelungen. Man erspielt sich durch die technische Qualität eine gute Position bei den Hardcore-Fans. Dieser wird sicherlich hellauf begeistert sein von dem Schlachtermassaker das hier abgehalten wird.

Fazit: Gekonnter Hardcorestreich, welcher bunt vermischt wurde. Whatever It Takes sind eine echt fette Sache. New York Style, aber dieses mal aus Belgien und mit einem guten Griff in Sachen Wahrung von authentischer Pietät.

Tracklist:

01. Intro
02. Death Blow
03. Teddybear Bastard
04. Dashboard Devils
05. Mainstream Dog
06. Cold Blooded Discharge
07. Paying Prices
08. Champagne Whore
09. Bring It On
10. Dirty Rat Race
11. DHM

Besetzung:

Hans Teirlinck (voc)
Tim Vanglabeke (guit & voc)
Nico Degroote (bass)
Nick Vanglabeke (drums)

Internet:

Whatever It Takes @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close