Band: Zoner
Titel: Euharmonic Elevation
Label: Zoner Recordz
VÖ: 2015
Genre: Heavy Metal, Classic Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Thorsten

Ist der Zypriote Antonis Demetriou irgendwie ein entfernter Verwandter von Frank Zappa?

Ein bissl Devin Townsend, Beck, The Who, The Doors,….einfach alles steckt ein bißchen in dem Sound von der 1-Mann-Band ZONER.

Er selbst sagt von sich und seinem 2. Album „Euharmonic Elevation“, dass alle Bands von ABBA bis ZAPPA irgendwie Einfluss drauf ausübten und so kam dieser interessant-klingende Batzen Musik zustande, der Pop, Rock, Punk, Funk, Disco, Avantgarde, Alternative, Metal und auch Independent als Zutaten für´s hirnverdrehende Süppchen braucht!

Eine ziemlich verdrehte, aber doch eingängige Rock´n´Roll Geschichte, die irgendwie sogar Spaß macht!
Ich gehe mal von aus, dass der Künstler diesen etwas schrägen Sound gewollt hatte, deswegen möchte ich dazu nicht viel verraten.

Also:
Extrem-Crossover-Tellerrand-Gucker:
Das ist neues Futter für verstaubte Gehörkanäle die seit langem nicht mehr avantgardistischen Poprock a la Zappa und Co. konsumieren durften!

Schräge 4 von 5 Punkte, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, das am Sound doch noch ein bisschen was zu machen gewesen wäre…

Tracklist:

01. In The Name Of Creativity 3:20
02. Hail Rock ‚N‘ Roll 4:00
03. Patience Of A Saint 4:10
04. Politics Of Modern Love 5:15
05. A Wasted Life 2:05
06. Are You The One 3:55
07. The Sabbath Waltz 4:35
08. Turning Point Of No Return 3:10

Besetzung:

Antonis Demetriou

Internet:

Zoner Website

Zoner @ Facebook

Zoner @ Reverbnation

Zoner @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close