Die Osnabrückner Secrets of the Moon haben mit ihrem neuen Album „SUN“, dass übrigens mit heutigem Datum, also dem 04.Dezember 2015, erscheint ein einzigartiges, vor Genialität strotzendes Meisterwerk erschaffen. Es ist dies ein weiterer Meilenstein in der aufstrebenenden Geschichte einer deutschen Band, die sich in keinster Weise in ihrem Stil einsperren lassen will. Die Band stand mir vor 2 Tagen Rede und Antwort. Und ich darf mich glücklich schätzen, denn dabei handelt es sich um keine Selbstverständlichkeit. Wir durften vor allen anderen österreichischen Online Medien dieses Interview veröffentlichen! Dank gebührt! Rock on

„Wichtig ist nur, dass wir uns mit dem Album wohlfühlen. Und das tun wir. Sehr sogar.“ – SOTM über „SUN“


 
Mayhemer: Hallo Leute, wie geht es euch?

SotM: Danke, es geht vorwärts. Dir geht´s auch gut?

Mayhemer: Danke der Nachfrage. Mir geht es hervorragend. Ich kann nicht klagen.
Ich gratuliere euch zu „SUN“. Ist ein wirklich hervorragendes Album geworden. Ich falle gleich mal mit der Tür ins Haus. Das neue Album kommt am 04. Dezember 2015 auf den Markt . Wie zufrieden seid ihr mit eurem neuen Werk?

SotM: Nach wie vor sehr zufrieden. Eine tolle Gemeinschaftsarbeit, die am 04.Dezember 2015 endlich das Licht der Welt erblickt. Danke für die Gratulation.

Mayhemer: Die Presse scheint mal sehr zufrieden…

Ja, wir freuen uns über die guten Resonanzen bisher.

Mayhemer: Änderungen stehen im Hause Secrets of the Moon an, bzw. wurden von euch schon durchgezogen. Das neue Album kommt nahezu ohne Screams und Grunts aus. Beabsichtigt oder Zufall?

Wir tun immer das, was dem Song dient und wie wir uns wohlfühlen. Mehr ist nicht wichtig. Grunts habe ich bisher auf keinem SOTM Album vernommen…

Mayhemer: Auch wird eher die, schlagt mich jetzt nicht, Gothic/Dark Metal Schiene eingeschlagen, also meiner Meinung nach, einfach mehr Melodien, mehr Drama, mehr Farbenspiel… Hat irgendwas von Tiamats Wildhoney (im Sinne von). Und trotzdem hart, kalt und original SOTM?

Ja, wenn du das sagst, wird es stimmen. Ich selbst stecke emotional zu sehr in dem Album drin als es irgendwo einordnen zu wollen. Das ist auch völlig unwichtig. Wichtig ist nur, dass wir uns mit dem Album wohlfühlen. Und das tun wir. Sehr sogar.

Mayhemer: Und auf der anderen Seite wird der Black Metal auch nicht vergessen. Die Produktion an sich klingt roher als der Vorgänger und das eine oder andere Riff ist beinhart. Die Texte sind in ihrer Sinnhaftigkeit immer noch im alten Stil des Black Metal angesiedelt. Meiner Meinung.

Ich glaube, dass die Produktion eine grobe Dichte und Tiefe hat. Zumindest kommt es bei mir so an. Das ist mir besonders wichtig. Ich kenne mich mit Black Metal Texten nicht aus, deswegen kann ich das schwer beurteilen. Ich bringen nur das auf Papier, was mir wichtig ist, fernab von einer Musikrichtung oder irgendwelchen Klischees. Das war noch nie meine Art.

Mayhemer: Durch diese neue Kombination aus mehreren Stilen: Habt ihr keine Angst, dass ihr dadurch alte, eingeschworene Fans verliert, oder ist die Devise: Auf zu neuen Ufern, denn jede Band verändert sich im Laufe der Zeit?

Wovor sollten wir Angst haben? Dass uns manche Leute nicht mehr hören? Sollte ich deshalb meine Musik beschränken? Dann würde ich lieber nie wieder ein Instrument in die Hand nehmen!

Mayhemer: Hmm, da bin ich ganz stark deiner Meinung. Ihr seid „erwachsen“ geworden. Einfach reifer?

Ja, wir werden natürlich nicht jünger und wissen heutzutage vielleicht noch mehr wie wir etwas musikalisch umsetzen können, damit es uns befriedigt. Das kommt sicherlich mit der Zeit. Aber ich wehre mich dagegen „erwachsen“ zu klingen. Das passt nicht in die verrückte Entstehung unserer Alben, die immer mehr zu einer Achterbahn werden. Das ist alles andere als „erwachsen“.

Mayhemer: Willkommen im Club…

Die dunkle, trostlose Seite der Menschheit/der Welt.  Ein Thema bei euch. Denkt ihr viel über die derzeitige Situation auf der Welt nach?  Also Kriege, Religionen, Armut, Flüchtlinge usw. Mal riskant gefragt: Seid ihr, oder wollt ihr Weltverbesserer sein, oder geht es eher in Richtung Misanthropie bzw. ist eh alles schon zu spät? Oder… ?

Natürlich setzen wir uns tagtäglich mit der Lage dieser Welt auseinander.  Die Anschläge im Bataclan waren ein schwarzer Tag für uns, für den Rock N´ Roll. Es war ein Anschlag auf meine Art zu leben und zu lieben. Wir möchten keine Weltverbesserer sein – aber als Rockband leben wir die Freiheit des Individuums. Das ist für uns das allerhöchste Gut. Und dafür würden wir auch kämpfen

 

Mayhemer: Ich frage mich, wie ihr die Songs schreibt. Im Proberaum gemeinsam oder jeder für sich zuhause und dann „Treffpunkt Studio“ oder wie? Klärt uns doch mal bitte auf. Wäre interessant mal zu erfahren, wie so eine geniale Band wie ihr an neuem Material arbeitet?

Jeder schreibt alleine Material zuhause und hält es auf verschiedenste Arten fest. Dann treffen wir uns im Studio (Unser Gitarrist hat ein eigenes), arrangieren die Songs als Kollektiv und nehmen vieles auch sofort auf.


 

 

 

 

 

 

 

Mayhemer: Ihr geht auf die „A new Sun at the End of the World” Headliner – Tour Part1, ab März 2016. Eine Europatour? Eine Welttournee? Mit Österreichgigs? Ich meine gelesen zu haben, dass noch nicht alle Tourdaten feststehen?

Bisher sind Shows in Europa und Amerika geplant (Also doch Worldtour.. Anm.d.Verf.). Es wird eine weitere Tournee und Festivalshows geben. Das ist leider alles, was ich zu diesem Zeitpunkt weiß. Ich hoffe, dass wir auch wieder nach Österreich kommen werden.

Mayhemer: Seid ihr schon bereit für die Tour oder stehen noch viele harte Proben aus?

Noch lange nicht bereit. Ab dem kommenden Jahr werden wir uns vorbereiten. Jetzt liegt eher die Promotionarbeit für das Album auf dem Schreibtisch, die auch eine Menge Zeit frisst.

Mayhemer: Mal so direkt gefragt: Mir ist schon klar, dass ihr auf Tour gehen müsst, um ein Album zu promoten. Macht es euch noch selber Spaß. Also das Leben „on the road“ meine ich?

Ja, meistens schon. Es ist immer wieder schön in diese Paralellwelt einzutauchen und alles andere drumherum zu vergessen. Kann ich jedem nur empfehlen.

Mayhemer: Ich auch! Ja ich auch…  „Sex, Drugs & Rock N´Roll?

Man kommt nur sehr schwer drumherum…

Mayhemer: So, jetzt habe ich euch lange genug belästigt. Noch irgendwelche letzten Worte, die ihr euren Fans noch mitteilen wollt?

„SUN“ erscheint in 2 Tagen (04.Dezember 2015 -Anm.des Verf.) Wir sind sehr gespannt, was die Welt da draußen davon hält. Lasst es uns wissen. Wir freuen uns über jede Form von LIebe und Hass.

Mayhemer: Von mir gibt´s mal den Stempel „Meisterwerk“ verpasst und an die Fans da draußen: Kauft euch das Album offiziell! Dann wünsche ich euch nur das Beste und viel Erfolg mit „SUN“ und der kommenden Tour.

Vielen Dank!

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close