Band: C.saw
Titel: Acid Rain
Label: Selfreleased
VÖ: 2011
Genre: Gothic Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Csaw aus Griechenland schwören auf eine Mischung aus Anathema, Katatonia, Paradise Lost und Antimatter. Diese Einflüsse hat man sich zu Eigen gemacht und bereits neun Tracks in dieser Marke eingespielt. Vorab muss sich die Metal Gemeinde aber vorerst mit der drei Track Promo „Acid rain“ begnügen. An sich auch kein Problem. Hierbei kann der werte Metal/Rock Fan mal gehörig reinschnuppern was wohl beim Full Length Debüt kommen wird.

An sich kann man die Einflüsse so gelten lassen. Diese werden gelungen umgesetzt und mit neuen Verfärbungen wieder gespiegelt. Meiner Meinung nach kommen aber durchaus auch Parallelen zu Heroes de Silencio zu Tage, was dem Ganzen dem gewissen Rockschliff verleiht. Sehr intensiv wagt man den Schritt zwischen treibenden Rockallüren und sehr idyllisch – verträumten Soundgestaden. Gut miteinander verbunden bzw. übergeleitet gehen somit die Tracks ungemein knackig ins Gehör. Wissentlich macht man keinen Hehl darum, das man eben vermehrt im melancholischen Sektor verwurzelt ist. Andererseits kann man aber auch nicht von übertriebener Traurigkeit sprechen. Einerseits wird sehr stark gerockt und an anderen Stellen klingt das Ganze etwas fröhlicher, angenehm warmherziger. Es wird dadurch eine sehr breite Mischung präsentiert welche man genüsslich aufnehmen kann. Auch produktionstechnisch gibt es nichts zu meckern, denn für den 3 Tracker hat man sich eine sehr gute einverleibt und dadurch kommt das Stück gelungen, wuchtig rüber. Für meinen Teil gefällt mir vor allem die Melodiearrangierung, bei denen man sich sehr weitläufig zeigt. Doch auch hier wagt man nicht den Schritt in die Komplexität, sondern lässt es durchaus leichter aufnehmbar klingen. Weiters klingt das Ganze nicht zu glatt poliert und durch den doch etwas kernigeren Sound wirkt man etwas dreckiger was den Songs eben die zusätzliche, gewisse Note verleiht.

Fazit: Sehr enormes Meisterwerk im Bereich des Dark Rock/Metal. Gelungene Mischung aus allen Bereichen und das Ganze wurde sehr pfeffrig gewürzt. Hut ab gute Soundideen und gekonnte Ergänzungen, welche den Hörgenuss und das Interesse stetig steigert.

Tracklist:

01. Acid Rain
02. Leave The Light Open
03. I Despair

Besetzung:

Christos Kosmidis (voc & guit)
Harry Albanis (guit)
Mike Verros (drums)
Christopher Dean (bass)

Internet:

C.saw Website

C.saw @ Facebook

C.saw @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.