ANDRALLS – Bleeding for Thrash

Andralls-Bleeding-For-Thrash-album-cover

Band: ANDRALLS
Titel: Bleeding for Thrash
Label: MDD Records
VÖ: 11/10/19
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5

ANDRALLS gehören für mich zu den Thrash Metal Entdeckungen aus Brasilien, genauso wie die Herrschaften von TORTURE SQUAD. Beide Acts waren sich vor gut 12 Jahren nicht zu schade die ländliche Gegend meiner Heimat aufzusuchen, um dort den ländlichen Metal Freunden ordentlich die Ohren durchzublasen. Bei den aus São Paulo stammenden Recken, muss ich im Gegensatz zu ihren Landsmännern leider Gottes sagen, dass ich sie komplett aus den Augen verloren habe.

Umso erstaunter habe ich den Releasetermin von „Bleeding for Thrash“ erblickt und selbstredend mit einem sichtlich zufriedenen Grinsen aufgenommen. Seit dem letzten Release „Breakneck“ (2012) ist ja viel Zeit verstrichen. Unter dem Motto des Albums wird sogleich munter und frisch von der Leber die kauzige Thrash Keule geschwungen. Dass die meisten brasilianischen Thrash Acts einen feuchten Kehricht um Neuerungen und Trends im besagten Genre geben ist bekannt. Allen voran wissen die hier vorliegenden Herrschaften wie es, ohne an andere große Acts erinnernd, zugehen muss.

Hier bestellen!

Keine x-beliebige Band die einen SEPULTURA und Konsorten Klon darbietet. Vielmehr war es den Jungs ein Bedürfnis ihren eigenen Thrash Standpunkt zu Protokoll zu bringen. Schneller, aggressiver Thrash rattert wie eine Maschinengewehrsalve aus den Boxen. Keine sauberen Melodiebögen, im Gegensatz hierzu kernig-kauzige Brachialgewalt, die hernieder hagelt und Tod und Verderben mit sich bringt.

Die lange Pause hat den Jungs insofern gutgetan und neuerlich bieten die Burschen aus Brasilien ein herausragendes Thrash Metal Album, welches mit einem Hauch Death und rumpelnden Punk Arrangements versehen wurde. Alex Coelho hat durch seinen diagnostizierten Schilddrüsenkrebs nichts verloren. Abermals brüllt er sich alles von der Seele, was ihm in den letzten Jahren gestunken hat.

Die aggressive, technische, wie die durch und durch schmutzige Breitseite ist im Gegensatz zu vielen Thrash Klonen der auf schwappende Flut eine wahre Wohltat.

Fazit: Nach wie vor Bluten die Jungs von ANDRALLS für den Thrash!

Tracklist

01. We Are the Only Ones
02. Andralls on Fire Part III
03. 64 Bullets
04. Bleeding For Thrash
05. Legion
06. Noiséthrash
07. After Apocalypse

08. Imminent Cancer
09. Acid Rain – Fasthrash Version (Subtera)
10. On Fire
11. 27*02*18
BONUS: Live At SWR Barrosselas Metalfest 2018
12. We Are The Only Ones
13. Fear Is My Ally

Besetzung

Alex Coelho (voc & guit)
Alexandre Brito (drums)
Felipe Freitas (bass)

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close