Band: Atomicide
Titel: Chaos Abomination
Label: Iron Bonehead Records
VÖ: 2015
Genre: Death/Thrash Metal
Bewertung: 1.5/5
Written by: Lex

Der Satan hat sich mit “Atomicide” nicht gerade die stärksten Fürsprecher nach Südamerika zitiert. Was Atomicide auf ihrem dritten Output so vom Stapel lassen, ist kettenrasselnder Death/Thrash von der Stange. Track um Track keift man sich im Hasenfick-Tempo durch „Chaos Abomination“, bis es irgendwann zum Glück vorbei ist. Dank Skip-Taste garantiert vor Ablauf der Spielzeit.

Braucht kein Mensch. Und für die Trash-Sammlung ist es leider nicht schlecht genug, da stehen schon die auf 666 Exemplare limitierten „Werke“ von ELYMAS.

 

 

Tracklist:

01. Si Vis Pacem Para Bellum
02. Pestilential Hammer Blows
03. A.T.O.M.I.C.I.D.E.
04. Preparing Your Gallows
05. Under The Spell of Destruction
06. Megaton Desolation
07. Poison Graves
08. Chaos Abomination
09. Victorious Over The Ashes

Besetzung:

Atomizer (Bass & Vocals)
A. Prophaner (Drums)
Deathbringer (Guitar)
Nyarlathotep (Session Guitar)

Internet:

Atomicide @ Facebook

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close