Attika – When Heroes Fall

Attika-When-Heroes-Fall-album-cover

Band: Attika
Titel: When Heroes Fall
Label: Pure Steel Records
VÖ: 26. April 2019
Genre: US Metal
Bewertung: 4/5

Die Neuauflage des 1991er Zweitwerks der aus Melbourne (Florida) stammenden ATTIKA hatte damals einigen Anklang im Underground gefunden, kam aber aufgrund der damals vorherrschenden Trends ohnehin nicht über diesen hinaus. Und auch heutzutage wird sich daran höchstwahrscheinlich wenig ändern.

Geboten wird sehr direkter, leicht progressiver und mit Zwillingsgitarren veredelter Power Metal mit Abstechern in den Thrash – Bereich und rauhem Gesang, der ein wenig an J.D. Kimball (R.I.P.) erinnert.

Mal bietet die Stilistik eine Progressive Lightversion von LIEGE LORD (Filming The Tragedy), mal an eine thrashige Progressive Power Metal Interpretation alter OMEN (Prisoners Of Habit, Hollow Grave, Seventh Sign, The Shame), manchmal erinnert man zudem ein wenig an die Weggenossen von RITUAL (Silent Rage, When Heroes Fall).

Macht am Ende also ziemlich geilen Scheiß, den der US – Metal Maniac bedenkenlos eintüten kann.

Tracklist

01. Filming The Tragedy
02. Silent Rage
03. When Heroes Fall
04. Prisoners Of Habit
05. Hollow Grave

06. Deliverer
07. Seventh Sign
08. The Shame
09. Black Rose
10. Silent Rage – Live (Bonustrack)

Besetzung

Robert Van War– Gesang
Joe Longobardi – Gitarren
Dan Rubel – Bass
Jeff Patelski – Schlagzeug

Internet
Share.

About Author

Comments are closed.