Band: Barbarian
Titel: Faith Extinguisher
Label: Doomentia Records

VÖ: 2014
Genre: Speed/Thrash/Black Metal
Bewertung: 4,5/5

Written by: Robert

Die Bandbreite der italienischen Bands wird immer größer. Vorbei die Flut eben der gedisten Symphonic Metal Bands. Mit Barbarian kommt eine weitere Band zum Vorschein, welche eher untypisch für diesen Landstrich Euorpas ist. Wohlmehr würde ich den Sound in Richtung Skandinavien einstufen, denn die raue Breitseite zwischen Black, Thrash und Speed Metal ist mehrheitlich eher hier beheimatet. Die Jungs aus Florenz beweisen aber, dass diese Stilrichtung bzw. Mischung auch aus Italien kommen kann. „Faith Extinguisher“ ist der zweite Streich der Truppe und mir sind nur vereinzelt Songs des Debüts bekannt und somit dann doch eher eine Feuertaufe im Stück mit dem Zweitwerk. Die Jungs bauen auf einen sehr Retro orientierten Sound, welcher auch so richtig schön für die Klientel des Sounds strotzt. Die Mischfärbung ist gut kombiniert worden, sodass alle drei Elemente gleichermaßen gut zum Ausdruck gebracht werden. Man braucht sicherlich ein weites Verlangen nach solch einem Triumvirat, aber wer sich hier angesprochen fühlt wird vollends in den Bann gezogen. Die Stimmung passt und auch die Einfädelung der Songs selbst geht schwer in Ordnung. Freilich eher schlichter eingespielt, aber dennoch nicht zu solide, sodass genügend Spielraum für kleinere Unterwanderungen bleibt. Venom werden zwar hier als Einfluss genannt, sind auch einige Prallelen da, doch vortrefflich zeigt man hier eine deutlich bessere Spieltechnik als die von vielen verehrten Kultakteure. Auch Hellhammer/ Celtic Frost dürfen zwar genannt werden, doch mit ihrer erfrischenden Spielweise zeigen die Italiener viel Innovation und wirken nicht zu arg nacheifernd, wie es leider zu oft bei Szenekollegen derselben Mischung vorkommt. Einige kleinere Spielansätze wirken zwar hier und da etwas schräg, doch im Gesamten gesehen geht das Album ordentlich ab und das schier ohne mit Makel behaftet zu sein.

Fazit: Wer auf die Mischung des Speed, Thrash und Black Metal steht und nur irgendwie was mit den genannten Szenekollegen anfangen kann, wird hellauf begeistert sein von dem was uns die Italiener hier kredenzen. Retro mal etwas anders, gut aufbereitet und vortrefflich umgesetzt ohne irgendwie abgelutscht zu klingen.

Tracklist:

01. Faith Extinguisher
02. Inhale The Dead
03. Godless, Amoral And Proud
04. Total Metal
05. Fools Of Golgotha
06. Crux Et Circenses
07. We Are The Profane

Besetzung:

Borys Crossburn (voc & guit)
D. D. Prowler (bass)
Lore Steamroller (drums)

Internet:

Barbarian @ Facebook

Barbarian @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close