Band: Basement Torture Killings
Titel: There’s Something About Beryl
Label: Grindscene Records
VÖ: 07. April 2017
Genre: Grindcore
Bewertung: 3,5/5
Written by: Lazer

Basement Torture Killings - Theres Something About Beryl album artwork, Basement Torture Killings - Theres Something About Beryl album cover, Basement Torture Killings - Theres Something About Beryl cover artwork, Basement Torture Killings - Theres Something About Beryl cd coverZurückzuführen auf einen Massenmörder aus Kansas, der in den Jahren 1974 – 1991 zehn Menschen mordete, ist der Name der Band, die wir heute hier durchgehen werden, beziehungsweise deren
neuestes Beweisstück.

Basement Torture Killings also nennt sich die Truppe aus London. Ihr neuestes Vergehen – „There’s Something About Beryl“ – elf Songs – elf Verbrechen – 34 Minuten roheste Gewalt. Diese Platte
ist nun das dritte Full Lenght-Album der absolut durchgeknallten Engländer. Nach „First Cumming“ folgte natürlich „Second Cumming“…sieht man sich die Tracklist aller Veröffentlichungen
dieser Partie an, weiß man sofort, was man zu erwarten hat.

Nun ja, nicht so ganz, denn was einem hier entgegen-schwappt, lässt sich nicht einfach so im Vorbeigehen erahnen…

Die Songs der Londoner strotzen nicht nur so vor Gewalt, sie sind Gewalt. Sie sind pure Gewalt und zwar ohne Skrupel. Basement Torture Killings haben einen so dermaßen dreckigen und rohen Sound drauf, dass es einem an einem labileren Tag, kalt über den Rücken laufen kann.

Die Snuff Grinder geben sich keinen Illusionen und machen aus einfachen Strukturen und ner geballten Ladung Brutalität eine Scheibe, die nicht viele Nachahmer oder gleichwertige Materialien finden wird. Die Songs sind ultra schnell und mega hart. Die Jungs vertrödeln keine Zeit mit Arrangements oder am Werken mit der feinen technischen Klinge. Nö, es muss rasseln und kesseln.

Mein Fazit: „There’s Something About Beryl“ ist ein extrem hartes Pflaster. Auf dieses sollten sich nur geübte Hörer und Fans von Gore, Blood, Mord und Totschlag, Snuff und sonstigen Fäkalien-
gelüsten einlassen.

Tracklist:

01. On A Mountain Road
02. There’s Something About Beryl
03. The Story Of T
04. The Rat Cather
05. The Taxi Driver
06. Shit Carcass
07. Necrophiled And Cannibalised
08. The Butcher Of Smithfield
09. Abduction Torture Snuff Porn
10. Knives
11. Herr Krauss, Arzt Des Todes

Besetzung:

Beryl – Vocals
Tarquin – Guitars, Vocals
Dr.Krauss – Bass
Faceless Killer – Drums

Internet:

Basement Torture Killings @ Bandcamp

Basement Torture Killings @ Facebook

Basement Torture Killings @ MySpace

Basement Torture Killings @ ReverbNation

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close