Band: Birth A.D.
Titel: I Blame You
Label: Unspeakable Axe Records/Dark Descent Records
VÖ: 2013
Genre: Crossover/Thrash Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Daniel

Ich komme den Texanern mit ihrer Stilbeschreibung gerne entgegen, auch wenn Punk Rock/Trash Metal besser passt. Schmeißt NOFX, GBH, S.O.D. und ein wenig Slayer in einen Topf und ihr habt Birth A.D. . Die ganze Sache erinnert mich voll an die Neunziger, und die fand ich bis auf wenige Ausnahmen abseits des Undergrounds schrecklich. Aber Birth A.D. bekommen öfter die Kurve, gerade mit den kurzen Songs wie die voll bekloppten Equal Opportunity, This Scene Sucks, No, ManNo Job (Don`t Work)  und Popular War machen eine Menge Spaß, mit Trash Metal angereicherte Songs wie Burn L.A., Blow Up The Embassy und Kill Everybody sind zwar nur Durchschnitt, fügen sich aber als Abwechslung prima in das Albumgefüge ein. Der Rest schiebt sich vom Eingang des einen Ohres zum Ausgang des anderen, ist aber ein passabler Partysoundtrack. Im Endeffekt ist I Blame You eher Punkern als Thrashern zu empfehlen und geht nur als ok durch, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Tracklist:

01. Mission Statement
02. Equal Opportunity
03. Burn L.A.
04. Failed State
05. Bring Back The Draft
06. This Scene Sucks
07. Violent Retribution
08. No, Man
09. I Blame You
10. Short Bus Society
11. Wrong Again
12. Fill In The Blank
13. Kill Everybody
14. No Jobs (Don`t Work)
15. Cause Problems
16. Parasites Die
17. Popular War
18. Blow Up The Embassy

Besetzung:

Jeff Tandy (voc, bass)
Brian Morrison (guit)
Mark Perry (drums)

Internet:

Birth A.D. Website

Birth A.D. @ Facebook

Birth A.D. @ MySpace

Birth A.D. @ YouTube

Share.

About Author

Heemoat is doa, wo man mey ok mett un ohne Wäertere vastäej`n duet un de Liede sick trei jewliem, sinn un nich doa, wo man häekoam`n däet.

Comments are closed.