Band: Black Space Riders
Titel: Refugeeum
Label: BSR/Cargo
VÖ: 24.07.15
Genre: Heavy Space Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Thorsten

Vielfältiger und gereifter klingen die Münsteraner BLACK SPACE RIDERS 2015 als noch auf dem extrem guten Vorgänger, aber doch immer noch nach ganz deutlich nach sich selbst!

Gepaart mit Texten die zum Nachdenken anregen, präsentiert sich die Band intelligent und erwachsen und „mahnt“ mit dem 4. Album „Refugeeum“ das Flüchtlings- und Vertreibungswesen in der Welt mit gewohnt spacerockenden, alternativen, aber auch mit Stonerrock und psychadelicrockenden Sounds an.

Unter den „alternativen“ Aspekt fallen auch orientalische und andere unmetallische Sounds, aber genau diese Vielfalt macht „Refugeeum“ zu einem Hörgenuß für alle Tellerrandgucker und natürlich auch den bisherigen Fans der Band. Explosiv und doomig zugleich klingen, schaffen bis dato auch nur die Black Space Riders, während hier und da auch Industrial und progressives frisch aus den Boxen knallt.

Die knapp 78 Minuten Länge vergehen trotz hier und da entstehender kurzer Langatmigkeitsattacken wie im Flug, doch Fakt ist: Die Black Space Riders haben ihr ganz eigenes Metier geschaffen und können die von sich aus hochgelegten Latten mit jedem folgenden Album locker überspringen.

Für reine Truemetalheads könnte das Album u.U. zu „alternativ“, zu unruhig, zu abwechslungsreich klingen, doch haben die Black Space Riders ihre ganz eigene Gefolgschaft, die stetig wächst und sich deswegen keine Zukunftssorgen machen müssen, vorrausgesetzt man begibt sich nicht auf „Helene-Fischer-Schlagerterrain“!

Aber bei aller Liebe zum Abwechslungsreichtum:
Warum sollte das auch jemand machen???
😉

Gruß nach Münster für wahrscheinlich das Albumhighlight in der Sparte intelligenter Alternativerock mit Space-, Psychadelic-, Progressive,- Pop-, Stoner, Thrasheinschlägen, die auf dem Album wohlplatziert wurden, um den Zuhörer immer und immer wieder überraschen zu können!

Alle Daumen hoch und 5 von 5 Punkte!

Tracklist:

01. Vortex Sun
02. Universal Bloodlines
03. Born a Lion (Homeless)
04. The Lure (Come with us)
05. Run to the Plains
06. Curtains of Death
07. Melek´s Lament (Yazidi Tears)
08. Walking Shades
09. Ritual of inner Strength

Besetzung:

JE (voc & guit)
SEB (voc)
CRIP (drums)
SLI (guit)
SAQ (bass)

Internet:

Black Space Riders Website

Black Space Riders @ Facebook

Black Space Riders @ MySpace

Black Space Riders @ Reverbnation

Black Space Riders @ Last FM

Black Space Riders @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close