BLINDING SPARKS – Brutal Awakening

Band: BLINDING SPARKS
Titel: Brutal Awakening
Label: Doweet Agency
Genre: Alternative Rock/Metal
VÖ: 08.12.17
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

BLINDING-SPARKS-Brutal-Awakening-album-artworkSeit dem Jahr 2009 agieren die vier Franzosen von Blinding Sparks im Bereich des Alternative/Post Rock. Die Mitglieder haben dabei stehts versucht ihr eigenes Ding durch zuziehen. Ein schwieriges Unterfangen, welches die Band mit dem Debütalbum bekräftigen konnten. Mit Album Nummer zwei wird weiterhin an der Schiene und dem Kurs festgehalten.

Über den kompletten, zweiten Output hindurch ist das Trio abermals damit beschäftigt, so gut als möglich die eigenen Innovationen in den Vordergrund zu stellen. Aufgrund des Stilbereiches der Franzosen mag es zwar schwierig sein zu agieren, allerdings muss der Rezensent die eifrige Vehemenz der Band gelobt werden. Vorliegend gibt es auf der Platte genügend vermischte Rocksongs, die gut anzuhören sind. Mehrheitlich agieren die Franzosen im Bereich des Alternative Bereichs und der Post-Rock Anteil ist merklich geschrumpft. Obwohl der Markt durch Bands aus den Staaten überschwemmt wurde, dementsprechend kann das Trio aus Frankreich ein gehöriges Wort in diesem Genrebereich mitsprechen.

Die Melodic Rock-Partitur während des Refrain-Parts ist klarer veranschlagt, was eine willkommene Abwechslung im ansonsten eher Groove treibenden Bereich der Band ist. Gut abgemischt und mit vielen tollen Eckpfeilern wird das Bandeigene Ding durchgezogen. Die romantische Dystopie innerhalb der Stücke spricht Bände und geht gut ins Gehör. Zwar mag der ein oder andere Track nach etlichen Durchläufen etwas abgenutzt wirken, dagegen vermag man mit den restlichen Songs weiterhin die Spannung zu halten.

Die Franzosen haben mit dem vorliegenden Zweitwerk einen weiteren Eckpfeiler in Richtung Weltruhm gelegt. Definitiv noch ein weiter Weg dorthin dennoch eine prächtig gelungene Mixtur die der Freund des Alternative Rockbereiches nicht verschmähen sollte!

Fazit: Kunterbunt rocken die Jungs von Blinding Sparks mit „Brutal Awakening“ im Alternative Rock/Metal Gemüsegarten. Dabei werden den eigenen Innovationen der Vortritt gelassen was absolut löblich ist. Des Weiteren biedert sich der Bandtross nichts und niemanden an!

Tracklist:

01. Don’t Need A Name 03:36
02. Arch 04:15
03. My Dog Will Piss On You 02:55
04. Deathbeds 03:24
05. A Trois 03:45
06. In Front Of My Mirrors 03:34
07. This Useless Fate 03:24
08. For An Eternal Rest 03:03
09. I Fuck It 03:15
10. A Tough Road For The Heart 04:11
11. Make You Happy 04:40
12. The Straight Line 02:52
13. The Last Song 02:06

Besetzung:

Jérémy Conrad (voc, guit & piano),
Nicolas Kieffer (drums).
Claude Hilpert (bass)

Internet:

BLINDING SPARKS Website

BLINDING SPARKS @ Facebook

BLINDING SPARKS @ Twitter

BLINDING SPARKS @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close