Chevelle – La Gargola

Written by Robert. Posted in C, CD-Berichte

Tagged: , , , , ,

Published on Mai 31, 2014 with No Comments

Band: Chevelle
Titel: La Gargola
Label: Epic
VÖ: 2014
Genre: Alternative Rock/Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Ob ich mich schämen muss, wenn ich sage dass ich von Chevelle noch nie etwas gehört habe? Die Alternative Metaller gibt es nämlich bereits seit 20 Jahren und blicken auf eine gute Erfahrung zurück. Mit „La Gargola“ serviert man uns echt schon Album Nummer sieben. Die Jungs gehören wohl somit echt zur Speerspitze des Alternative Bereich. Vergleichbar? Eigentlich mit niemanden, denn die Jungs servieren uns mit sattem Groove sehr viel eigenständiges, welches auch keine Parallelen zu anderen Kollegen zulässt. Somit viel Innovation und da wird bei der aus Chicago stammenden Truppe sehr groß geschrieben. Frenetisch darf der Alternative Rock/Metal Fan hier sogleich in einen Freudentaumel ausbrechen, denn die dreckige Breitseite mit der man hier uns ins Gesicht fährt ist einfach superb animierend. Viele kleinere progressive Züge wurden mit in den Sound eingebaut, um eben noch einiges mehr an Abwechslung aufzubringen. Passt super dazu und man überstrapaziert diese Ingredienzien nicht, sondern selbige unterwandern gelungen den groovigen, dennoch klaren Sound. Somit kommt etwas Sludge artige Stimmung auf. Viele Eckpfeiler werden gesetzt und die verbindenden Linien sind ihnen sehr gut gelungen. Die teils sehr einladenden Rockparts und längeren ausufernden Linien wurden mit den druckvolleren Stahlparts bestens vereint. Somit eine stete Berg und Talfahrt, welche gehörig vorantreibt. Hier werden einige Soundgefühle ausgepackt. Ob nun melancholisch, oder eben wütend, hasserfüllt alles stimmt und wurde mit einer adretten Zielgenauigkeit eingebaut. Dunkle Ecken (Beispielsweise „Jawbreak“) wie auch eben etwas hellere Gefilde wurden mit ins Geschehen genommen, dadurch zeigt man viel Einfallsreichtum, was die Farbenvielfalt betrifft. Die Amerikaner sind wirklich ein brandgefährliches Potential das man sich als Alternative Fan merken sollte.

Fazit: Sehr ansehnliches Werk, welches durch viele facettenreiche Ideen umgesetzt wurde.

Tracklist:

01. Ouija Board
02. An Island
03. Take Out the Gunman
04. Jawbreaker
05. Hunter Eats Hunter
06. One Ocean
07. Choking Game
08. The Damned
09. Under the Knife
10. Twinge

Besetzung:

Pete Loeffler (voc & guit)
Sam Loeffler (drums)
Dean Bernardini (bass)

Internet:

Chevelle Website

Chevelle @ Facebook

Chevelle @ Twitter

Chevelle @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Chevelle – La Gargola are now closed.