Band: Cruzh
Titel: Cruzh
Label: Frontiers Music SRL
VÖ: 26.08.16
Genre: Melodic Rock/AOR
Bewertung: 2,5/5
Written by: Robert

Cruzh wurde nach dem Ende der schwedischen Glam-Rocker TrashQueen aus der Wiege geholt. Treibende Kraft hinter dem neuen Bandnamen sind die ehemaligen Mitglieder Anton Jönsson und Dennis Butabi Borg. Obwohl seit der Gründung 2013 und jetzt einige Zeit dazwischen liegt, folgte mit dem gleichnamigen Full Length Album erst jetzt das Debütalbum. Def Leppard, Toto, FM, Winger, Firehouse und Bryan Adams sind wohl die größten Einflüsse des schwedischen Melodic Rock Kommandos.

Auch wenn man eben bei der ehemaligen Band dem Glam Rock hold war, so ist der neuesten Output bzw. der Bereich in dem man sich angesiedelt hat definitiv nicht in diesem Bereich. Vielmehr gibt man sich dem breiten Universum des AOR und dort weiß man durchaus zu überzeugen. Teils sehr poppig unterwanderte Melodielinien lassen das Werk deutlich klinischer und polierter klingen. Für meinen Geschmack etwas zu klinisch. Sicherlich kommen hier und da etwas erdigere Rhythmen zum Vorschein, aber im Großen und Ganzen sind diese eben leider etwas im Hintertreffen.

Der Sound an sich ist eigentlich nur für astreine AOR Puristen, da gibt es keinen Seitenhieb, oder etwas erdigere Melodic Rocker könnten hier warm werden. Dies ist auch das größte Manko dieser Band. Sicherlich man agiert im Bereich der oben genannten Bands, hat zwar noch nicht die Klasse, aber dies klingt im hier schwedischen Konzept einfach zu glatt poliert. Viele Melodien und Linien sind allseits bekannt und dadurch geht auch leider die eigene Innovation sehr stark flöten.

Man hat Potential das streite ich nicht ab, bringt dies aber leider unter dem Motto auf „Nummer Sicher gehen“ zu stark angelehnt an die Großen zu Protokoll. Keine frischen Erweiterungen und vor allem keine Welt bewegenden Vibes. Schade hier ist definitiv noch mehr drinnen!!!!

Fazit: Etwas belanglose Runde des AOR. Sicherlich nicht schlecht, aber einfach zu stark an die Großen angelehnt. Deutlich mehr Innovation wäre hier allemal angebracht.

Tracklist:

01. In N’ Out Of Love
02. First Cruzh
03. Aim For The Head
04. Anything For You
05. Survive
06. Stay
07. Hard To Get
08. You
09. Set Me Free
10. Before I Walk Alone
11. Straight From My Heart

Besetzung:

Tony Andersson (voc & keys)
Anton Joensson (guit & voc)
Dennis Butabi Borg (bass & voc)

Internet:

Cruzh @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close