Dark Forest – The Awakening

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, D

Tagged: , , , , ,

Published on Februar 27, 2014 with No Comments

Band: Dark Forest
Titel: The Awakening
Label: Cruz Del Sur Music
VÖ: 2014
Genre: Heavy/Power Metal
Bewertung: 4,5/5
Written By: Robert

Via Crzue Del Sur erreichte uns der nunmehr dritte streich der Briten Dark Forest. Die Jungs aus den West Midlands verstehen es den Melodic Metal dreckiger und rotziger klingen zu lassen. Straight und sicherlich leichte Einflüsse des skandinavischen Bereichs versetzen sie die Songs auf dem Album mit einer durch und durch gelungene Heavy Breitseite. Dadurch klingen die Stücke auch merklich druckvoller und mächtiger. Sicherlich sind kleinere Anleihen aus dem Old School Bereich dabei, doch nur stur die traditionelle Fraktion will man dadurch nicht ansprechen. Auch die teils sehr nordischen Hymnen sind ihnen gut gelungen und diese fügen sich superb in den Gesamtsound ein. Falconer dürften hier eine merkliche Konkurrenz bekommen haben, denn wie auch diese Szenekollegen wird eine ähnliche Kerbe geschlagen, wenn auch nicht so Folk lastig. Vielmehr bauen die Briten auf einen bodenständigen Bereich, doch die Tracks klingen durch die Komplettierungen und Ergänzungen deutlich wuchtiger. Twin Gitarren mögen zwar an den Bereich des NWOBHM erinnern tun sie auch, doch im Gesamten gesehen hat ihre Art der Musik weiters nichts mit der, der British Steel Helden Iron Maiden, Saxon und Konsorten zu tun. Diese allseits bekannte Technik, welche auch bei Dark Forest Verwendung findet, macht das Material nur noch facettenreicher. Unterm Strich ist es einfach eine Mischung aus Melodic und klare, wie auch rauen Heavy Metal Allüren und das geht grandios in die Gehörmuschel. Die oftmals eingesetzten, sehr stark hymnisch geschwängerten Linien sind superb und klingen nicht zu pathetisch. Vielmehr baut die Truppe auf einen ausgewogenen Klang und dies ist ihnen mit ihrer Art der Mischung mehr als nur gelungen. Hier wird einfach nicht billigst das 08/15 Konzept das Melodic Metal durchpflügt und man eiert Bands wie Sonata Arctica, Stratovarius nach. Nein man bringt einfach eine tolle Eigenständigkeit und diese wird nicht mit kitschigen, überladenen Keyboardktisch Attitüden zugekleistert. Somit alle Rädchen gut ineinandergreifend und alle Daumen hoch. Einzig der Drumsound sollte etwas ausgebaut werden, dann würde dies nicht allzu hölzern klingen. Wie auch immer, den Metal Helden aus dem Commonwealth ist es gelungen eine superbe Mischung des Melodic und Heavy Metal zu zaubern.

Fazit: „The Awakening“ ist ein Silberling, welcher in keiner Sammlung des klassischen Metal Fans fehlen darf. Gegenüber vielen Kollegen setzt man sich sicherlich alsbald hinweg, denn die Mischung die man hier aufbereitet hat lässt viele Szenekollegen abstinken.

Tracklist:

01. The Awakening 07:15
02. Sacred Signs 05:19
03. Penda’s Fen 05:26
04. Turning of the Tide 06:30
05. Rise Like Lions 04:40
06. Immortal Remains 06:16
07. Secret Commonwealth 05:48
08. The Last Season 04:35
09. Sons of England 07:49

Besetzung:

Josh Winnard (voc)
Christian Horton (guit)
Pat Jenkins (guit)
Paul Thompson (bass)
Adam Sidaway (drums)

Internet:

Dark Forest @ Facebook

Dark Forest @ MySpace

Dark Forest @ Reverbnation

Dark Forest @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Dark Forest – The Awakening are now closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close