Band: Darkmoon Warrior
Titel: Nuke ‚em All
Label: World Terror Comitee
VÖ: 2013
Genre: Black Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Heimo Zlöbl

Obwohl Darkmoon Warrior schon seit 1996 bestehen, höre ich die Deutschen zugegeben zum ersten Mal. Nach unzähligen Demos, ist „Nuke ‚Em All“ bereits der 2. Longplayer seit 2011.

Geboten wird Black Metal nordischer Art – der Opener „Fuck Off“ – ein eingängiges Groovemonster, welcher im Refrain auch an Carpathian Forest erinnert.

Zwar düsterer und kälter, aber nicht weniger rotzig groovig geht’s auch weiter. Großes Lob muss hier an die Vocals getan werden – Atom Krieg gibt hier durchgehend über das Album gut verständliche Lyrics weiter!

Die Germanen machen hier für den Fan schon vieles richtig, immer wieder kommen Carpathian Forest und auch Emperor Einflüsse zum Vorschein, ohne „kopiert“ zu klingen.

Eine Reihe an Highlights werden geboten: Fuck Off, Black Tongues and Rusty Nails, Storm of Feces sind DIE Groovemonster schlecht hin, aber auch die härteren Songs wie Satanification und das GROSSARTIGE Waves of Salvation gehörten dazu!

Fazit: schwarzer Groove der alten Schule – ein Muss von Anfang bis zum Ende!

Tracklist:

01.Fuck Off 04:29
02.Satanification 07:11
03.The Call 06:56
04.Black Tongues and Rusty Nails 06:11
05.Nuke ‚em All 03:03
06.Storm of Feces 04:15
07.Waves of Salvation 06:10
08.Soul on Fire 03:32

Besetzung:

A.Krieg (voc & strings)
Grommon (strings)
L.V.X. (drums)
Greifenor (guit)

Inernet:

Darkmoon Warrior Website

Darkmoon Warrior @ Facebook

Darkmoon Warrior @ MySpace

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close