Band: Dynamite
Titel: Blackout Station
Label: High Roller Records
VÖ: 2014
Genre: Rock `n Roll/Hardrock
Bewertung: 4/5
Written by: Daniel

Ob die Welt auf einen weiteren AC/DC Klon gewartet hat, darf man zu Recht bezweifeln. Aber da die Legende seit mindestens zwei Dekaden behäbig zwischen knapp gut und Altherrenlangeweile musiziert, können ja nicht gerade wenige so einiges mit Bands wie AirbourneBullet und `77 anfangen. Auch in meinem Plattenregal sind zumindest sämtliche Alben zweier eben genannter Bands vertreten und ich stehe mit der Meinung, dass Airbourne mittlerweile die „besseren AC/DC“ sind, bei weitem nicht alleine da. Wie dem auch sei, Dynamite klären gleich zu Beginn des Openers und Titeltrack auf, wo der richtige Rock `N Roll Train abgeblieben ist. Da der Zug für die Originale ja schon vor einer Weile abgefahren ist, fährt er mit den ersten Klängen des Albums in die Blackout Station ein, wie folgende Fakten verdeutlichen: Da wäre zuerst einmal Gitarrist und Sänger Mattis Karlsson, der trotz leichter Brian Johnson Schlagseite den Sieg beim „Wettbewerb der besten Bon Scott Imitatoren“ sogar noch vor Joel O`Keefe für sich verbuchen kann, desweiteren orientieren sich die Schweden musikalisch eher an den ganz frühen Werken AC/DCs, erinnern daher auch an Bands wie Geordie (die frühere Band von Brian Johnson) und Rose Tattoo. Hier regiert also bluesiger Aussie Rock `N Roll in Reinkultur ohne Ausflüge ins Metalgenre wie bei den Landsmännern Bullet oder leichtem Motörheadtouch wie bei Airbourne. Und diese „reine Lehre“ macht sich auf diesem Album durchweg positiv bemerkbar, denn hier sind nicht nur durchweg Killer drauf, sondern mit Talk Is Cheap, Hail Rock `n Roll und Damn You Woman die geilsten „AC/DC Songs“ der letzten Jahrzehnte! Und somit ist die These über die „besseren AC/DC“ ad absurdum geführt, denn wenn Airbourne das sind, was zum Henker sind dann Dynamite?

Tracklist:

01. Blackout Station
02. Talk Is Cheap
03. Burn It Down
04. Hail Rock `n Roll
05. It`s A Long Way Home
06. Grind For A Dime
07. Give It To Me
08. Hard To Please
09. Damn You Woman
10. Wild And Untame

Besetzung:

Mattis Karlsson(voc, guit)
Sebastian Hed-Plikas (guit)
Adam Butler (bass)
Jonas Hagström (drums)

Internet:

Dynamite Website

Dynamite @ Facebook

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close