Earthrotten – Prediction Of The Past (CD Review)

Band: Earthrotten
Titel: Prediction Of The Past
Label: Selfreleased
VÖ: 2013
Genre: Melodic Death/Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Earthrotten sind eine Modern Melodic Death Metal Formation aus Vöcklabruck/Schwanenstadt und servieren uns mit „Prediction Of The Past“, oder sagen wir so, haben im September ihr Debüt abgeliefert. Etwas weitaus verspätet ist nun auch das Machwerk bei uns eingetroffen und wird heute genauer auf dem Rezensiertisch unter die Lupe genommen. Ein Stilmix aus Melodic Death und Thrash Metal und dies im modernen Soundkleid soll dabei geboten werden. Nun ja ist ja wirklich sehr schwierig hier noch etwas vom großen Kuchen abzubekommen. Oberösterreich bzw. die Bands von dort hatten aber bis dato immer einen guten Stand bei mir. Warum? Nun weil die Kapellen eben immer ordentlich Schmackes drauf haben. Einige Stücke kannte ich bereits anhand von YouTube Clips, doch diese sind eben nicht immer sehr aussagekräftig, weil eben das Machwerk dann immer anders klingt. Das technische Geplänkel findet gleich nach einem sehr beschaulichen Intro seinen Anfang. Sorry aber mit so viel Gefrickel zu Beginn scheucht man mich eher. Dennoch tendieren die Jungs auch in sachteren Gefilden, wo sie meiner Meinung nach auch besser aufgehoben sind. Dort kann man die Groove Attitüden besser entfalten. Was durchwegs Neues können die Jungs leider nicht bieten, denn ihr Material ist eben schon tausendmal gehört. Die Einflüsse aus dem schwedischen Death Bereich sind gut umgesetzt, reißen mich aber persönlich auch nicht wirklich vom Hocker. Nicht falsch verstehen, die Jungs beherrschen ihre Instrumente und auch Ideen haben sie genügend, doch für einen kompletten Durchbruch ist der Zeitpunkt noch nicht gekommen. Auch sind für meinen Geschmack zu häufige Tempowechsel und ein Gitarrengefrickel dabei, welches einem eher sauer aufstößt. Unter dem Motto weniger ist oft mehr würde man deutlich besser rüber kommen. Sie zeigen dadurch dass sie technisch gereift und versiert sind, setzen dies aber eben zu oft ein. Eine amtliche Abrissbirne fehlt auch und somit schippert man gut, solide im Mittelbereich. Denke um einen kompletten Durchbruch zu erreichen muss man eben noch vieles Verändern. Das Handwerk bzw. die Klasse dazu hat man sicherlich und auch für einen ersten Einstand ist dies durchaus gut, auch an einer guten Weiterführung mangelt es den Jungs nicht. Würde es aber durchaus Wünschenswert finden das Technik Gefrickel etwas zurückzunehmen sonst wirkt man oftmals eben zu komplex und das mündet eben beim Hören in einem Gedudel, das mir persönlich weniger zusagt. Die Jungs haben es drauf keine Frage und dies beweisen sie eben bei vielen Ansätzen und Parts der Songs und somit keine Rohrkrepierer sondern eine Undergroundband, welche ihren Arsch wund spielt.

Fazit: Gut aber auch noch nicht der Burner vor dem Herrn.

Tracklist:

01. Rise of the Lights
02. The Train of Apocalypse
03. After Day of Reckoning
04. Cries of the Marionette
05. Only One
06. Before we say Goodbye

Besetzung:

Andreas Weber (voc)
Severin Staudinger (guit)
Moritz Osterer (guit & keys)
Dominik Bucar (bass)
Lukas Prielinger (drums)

Internet:

Earthrotten Website

Earthrotten @ Facebook

Earthrotten @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close