Face Down Hero – False Evidence Appearing Real

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, F

Tagged: , , , ,

Published on Mai 05, 2017 with No Comments

Band: Face Down Hero
Titel: False Evidence Appearing Real
Label: Drakkar Records
VÖ: 21.04.17
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Face Down Hero – False Evidence Appearing Real album artwork, Face Down Hero – False Evidence Appearing Real album cover, Face Down Hero – False Evidence Appearing Real cover artwork, Face Down Hero – False Evidence Appearing Real cd coverDer Thrash Metal ist immer von Neuem eine Verwunderung wert. Nun nicht unbedingt das Genre an sich, wohl im Gegensatz dazu Kapellen, welche in diesem Bereich agieren. Viele Kapellen schwören auf authentisches Auftreten und einen Sound, welchen man hundert-tausendmal gehört hat. Gut die Neuerfindungen halten sich wahrlich in Grenzen, weil es einfach schwierig ist hier Maßstäbe zu setzten, welchen den Jünger hinter dem Ofen hervorholen. Die Maße tendiert somit eher den Großen den Vorrang zu geben und übersieht oftmals Bands, welche es fürwahr intus haben. Eine weitere Verwunderung erreichte uns aus Marburg. Diese Recken unter dem Banner von Face Down Hero sind schon seit 2004 für ihre Art des deutschen Thrash bekannt. Vermischungen aus Forbidden und Metallica, sowie Violence ist nicht unter allen Umständen ein Potpourri, welches für viel Aufsehen sorgt oder? Demgegenüber muss man sogleich anstimmen, Freunde des Thrash, erst einmal reinhören, bevor ihr irgendwelche Makel sucht. Finden wird man keine, die Truppe ist vortrefflich gereift und zelebriert einen Thrash Stahl, welcher oftmals in Richtung unseres Freundes Charly Steinhauer und seinen Paradox steuert.

Wie auch ihre deutschen Vorreiter, verstehen es die Burschen von Face Down Hero ihre persönliche Note hinzuzufügen. Reichlich Melodien über das Thrash Jausenbrett verteilt machen den hauseigenen Sound abgöttisch schmackhaft. Gute Riffs und Solis aus einer Phase, wo man noch mit Stolz ein Metallica Shirt tragen konnte, ohne dass man vorhanden als Hipster bezeichnet wurde oder man es eventuell bei H&M zu kaufen bekam. Altbacken klingt dies nicht, weil es desgleichen die Burschen verstehen, wie eine alte Metalriege, mit neuwertigem Sound klingen muss. Die gelungene Mischkultur geht unter die Haut und verfehlt zu keinem Zeitpunkt die Angriffe die man mit den Tracks absolviert.

Das moderne Thrash Metal Album das hier inszeniert wurde, geht Großteiles mit aggressiver Geschwindigkeit vor und wenn man eine schlichte Einspielung erwarten würde, irrt man, denn mit leichten Unterwanderungen und steten Wechseln innerhalb der Rhythmik und Melodien-Ausrichtungen ist der Combo eine sehr ausgezeichnete, frische Mixtur geglückt, welche hier und da leicht durchdachter ins Gehör.

Man stellt unter Beweis, dass man mit hohem Maß an Integrität und guter Qualität das überlaufene Genre nach wie vor aufrütteln kann. Face Down Hero wissen um dieses Konzept und die Riffs & Hooks die man hier reichhaltig unters Volk mischt, bohren sich tief in den Gehörgang. Viel Abwechslung und dem steten Interesse-wecken sind ihnen dabei ein Beistand den man genussvoll sich einverleiben sollte.

Fazit: Wirklich frische Thrash Metal Runde, welche vor allem Fans von Paradox und Konsorten gefallen wird. Gute, ausnehmend ausgefilterte Klangvariationen wurden prächtig von der Mannschaft umgesetzt.

Tracklist:

01. Nation Fractured 05:56
02. Last Exit Call 05:59
03. The Newborn Me 04:30
04. Goodbye to all Heroes 05:19
05. Peddlars of Fear 04:50
06. Legion 05:21
07. Wolfchild 05:22
08. Echoes of the Sun 05:38
09. When a Promise Becomes a Lie 04:37

Besetzung:

Christian Nauman (voc & guit)
Sebastian Rink (bass)
Carsten Kachelmus (drums)

Internet:

Face Down Hero Website

Face Down Hero @ Facebook

Face Down Hero @ MySpace

Face Down Hero @ Twitter

Face Down Hero @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by