Band: Fejd
Titel: Trolldom
Label: Dead End Exit Records
VÖ: 27.05.2016
Genre: Folk Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Peter

Vor ihrem aktuellem Album Trolldom kannte ich die schwedischen Folk-Metal-Spießgesellen von Fejd nicht. Und auf den Blick entlockte mir der Promo-Wisch der Platte eher ein Gähnen: Folk Metal aus Skandinavien, der noch dazu mit einem trollischen Titel aufwartet. Na, das war ja noch nie da.

Als ich dann aber in das Rundgeschoß aus Ikea-Land reinhörte, stellte ich doch fest, das sich das ganze im Konzept angenehm individuell gibt und weder der schwarzwurzeligen noch der Humppa-Tralala-Sorte von folkigem Metal zuzurechnen ist. Die Songs bewegen sich zumeist im Mitteltempo, die Gitarren haben Biss, aber immer orientiert man sich eher an folkigen Songstrukturen und -rhythmen. Der schon kehlige Gesang von Patrik Rimmerfors, zugleich Multiinstrumentalist, wird nie zum Keifen oder richtig tiefem Growling – dennoch setzt er immer Akzente. Rauskommen tun damit acht, und leider nur sowenige, Tracks, die individuell in ihrer Schublade sind und vor allem mit Atmosphäre und folkiger Authentizität punkten. Ist ’ne gute Platte geworden.

Tracklist:

01. Härjaren
02. Trolldom
03. Ingjald Illråde
04. Bed för din själ
05. Hednaland
06. Glöd
07. Svart
08. Vinternatt

Besetzung:

Patrik Rimmerfors – Lead vocals, bouzouki, cow antler….
Niklas Rimmerfors – Moraharpa (keyed fiddle), vocals
Per-Owe Solvelius – Electric guitar
Lennart Specht – Keyboards
Thomas Antonsson – Bass
Esko Salow – Drums

Fejd im Internet:

Fejd Website

Fejd @ Facebook

Fejd @ Last FM

Fejd @ MySpace

Fejd @ Reverbnation

Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close