Forgotten Tomb – Hurt Yourself And The Ones You Love

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, F

Tagged: , , , , ,

Published on April 28, 2015 with No Comments

Band: Forgotten Tomb
Titel: Hurt Yourself And The Ones You Love
Label: Agonia Records
VÖ: 2015
Genre: Black Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Die Italiener Forgotten Tomb sind unserer Redaktion durchaus bekannt. Vor allem Kollege Much hatte ja ihr Vorwerk mehr als positiv bewertet. In einem Gespräch und dem Hören des Vorgängers steht nun die Rezension zum neuesten Werk der italienischen Blackies an. „Hurt Yourself And The Ones You Love” ist via Agonia Records zu haben und nur in kleineren Nuancen entfernt man sich vom Sound des Vorgängers. Eines ist aber Fakt, vorbei scheinen die deutlich vermehrten Ambient Zeiten. Was zum Beginn der Kariere der Truppe noch ein maßgeblicher Hauptbestandteil war, musste deutlich kernigeren Black Metal Allüren weichen. Einflüsse von Marduk, Satyricon und Konsorten sind deutlich dominanter. Dies mag bei vielen eher missmutig gesehen werden, denn somit könnte man durchaus glauben die Italiener wollen einfach mehr die Massen begeistern. Gut kann durchaus sein, als schnöde Kopie der Vorzeige Black Metaller darf man aber Frogotten Tomb aber nicht abtun. Die sehr gereiften, teils sehr mitreißenden Rhythmen und Vibes animieren amtlich. Die leichten, mit hauchzarten, modernen Einflüssen versehenen Querverstrebungen sind meiner Meinung nach eine sehr spitzfindige Einfädelung im Sound der italienischen Blackies. Die Vibes sind einfach merklich aggressiver und mitreißender und das bohrt sich mit viel Wiedererkennungswert ins Gehör des Hörers. Das man damit sicher nicht die Neuerfindung auf dem Markt ist, ist wohl klar, wohlgemerkt servieren uns Forgotten Tom aber ihr neuestes Werk sehr erfrischend und so wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig oder man klingt tausendmal schon gehört. Die Schlichtheit sind sie nach wie vor nicht, wenngleich man zum jetzigen Zeitpunkt einfach mehr auf Technik und mitreißende Sounds baut. Das können die Italo Black Metaller auch sehr gut und das weiß einfach zu gefallen. Eisiges Inferno par excellence, wobei man niemals denken könnte, dass solch eine Art des Black Metals aus Italien kommt, wohl mehr haben hier mehrheitlich die norwegischen Roots ins Songwriting der Italiener Einzug gehalten, doch dies ist weiter nicht tragisch, denn die Bandeigene Umsetzung kann sich hören und sehen lassen.

Fazit: Verdammt tightes, mitreißendes Black Metal Werk aus dem Süden Europas. Die sehr kompakte Umsetzung ist toll geworden und man kann die Italiener zu solch einer Scheibe nur beglückwünschen.

Tracklist:

01. Soulless Upheaval
02. King Of The Undesirables
03. Bad Dreams Come True
04. Hurt Yourself And The Ones You Love
05. Mislead The Snakes
06. Dread The Sundown
07. Swallow The Void

Besetzung:

Herr Morbid (guit, voc)
Algol (bass)
Asher (drums)
A. (guit)

Internet:

Forgotten Tomb Website

Forgotten Tomb @ Facebook

Forgotten Tomb @ Twitter

Forgotten Tomb @ Reverbantion

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Forgotten Tomb – Hurt Yourself And The Ones You Love are now closed.