Gloryful – End Of The Night

Written by Lazer. Posted in CD-Berichte, G

Tagged: , , , , , , , , , , ,

Published on August 08, 2016 with No Comments

Band: Gloryful
Titel: End Of The Night
Label: Massacre Records
VÖ: 26. August 2016
Genre: Heavy Metal / Power Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Lazer

Gloryful stehen mit ihrem dritten Full-Length Album auf der Matte. “End Of The Night” wurde das gute Stück benannt und soll nicht nur an die Erfole seiner Vorgänger anknüpfen, sondern soll wenn möglich neue Maßstäbe setzen.

Die Kapelle aus dem Ruhrpott hatte bereits zwei außerordentlich passable Langrillen abgeliefert. Nun wollen sie es sich und vor allem der Metalwelt beweisen, und kredenzen uns einen weiteren, zehn Song starken Longplayer.

Seit dem Jahre 2010 gibt es die Gelsenkirchener Truppe nun schon. Gloryful kann neben ihren Veröffentlichungen auch auf Auftritte neben Queensryche, Hammerfall, Accept, Axxis, Bullet, Powerwulf oder High Spirits (um nur wenige zu nennen hier) zurückblicken. Also Erfahrung sollte ausreichend vorhanden sein. Und genau diese spielen sie auf “End Of The Night” auch hervorragend aus. Sie wissen genau, wie sie ihre Erfahrung nutzen können und gehen ihr neuestes Werk mit ungemein viel Motivation und Spielfreude an.

Die Scheibe strotzt nur so vor Energie und Power. Es gibt in diesen äußerst kraftvollen 45 Minuten keinen einzigen Hänger oder gar eine schlechte Nummer. Jeder Song wurde mit äußerst viel Präzision und Professionalität komponiert und für die Ewigkeit festgehalten. Insgesamt klingt die Platte etwas rauer und härter als die Vorgänger, macht die ganze Sache aber noch mal ein Stück interessanter und spannender. Die Arrangements sind punktgenau getroffen und passen äußerst gut. Gloryful reizen auf “End Of The Night” die genretypischen Eckpfeiler nicht aus, sondern bringen geradlinigen und ehrlichen Heavy Metal.

Mein Fazit: Bei “End Of The Night” darf sich der Hörer auf abwechslungsreichen und kräftigen Heavy Metal made in Germany freuen. Die Truppe schlägt hiermit so dermaßen auf die Zwölf, dass sogar “Nicht-Genre-Liebhaber” ihre Freude damit haben könnten. Gloryful setzen mit “End Of The Night” ein richtiges Ausrufezeichen.

Tracklist:

01. Intro: Dawn Of The Raven King
02. This Means War
03. THe Glorriors
04. Hail To The King
05. Hear Of Evil
06. End Of The Night
07. For Victory
08. God Against Man
09. On Fire
10. Rise Of The Sacred Star

Besetzung:

Johnny La Bomba – Vocals, Acoutic Guitars
Jens Basten – Guitars, Backing Vocals
Adrian Weiss – Guitars, Backing Vocals
Daniel “Danij” Perl – Bass, Backing Vocals
Harmu Stoof – Drums, Backing Vocals

Internet:

Gloryful Website

Gloryful @ Facebook

Gloryful @ MySpace

Gloryful @ Reverbnation

Gloryful @ Twitter

Gloryful @ YouTube

About Lazer

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Browse Archived Articles by