Band: Hollywood Monsters
Titel: Big Trouble
Label: Mausoleum Records
VÖ: 2014
Genre: Hardrock
Bewertung: 3,5/5
Written by: Daniel

Ein cooles Cover und eine illustre Gästeliste machen noch lange kein gutes Album, die zweite Zutat lässt eher die Alarmglocken schrillen. Die mit Vinny Appice (dessen musikalische Stationen u. a.  Dio, Black Sabbath, Heaven and Hell waren), Tim Bogert (Cactus), Don Airey (ex Rainbow, Deep Purple) und Paul Di`Anno prominentesten Gäste auf Big Trouble lassen erst einmal auf ein weiteres Allstarprojekt schließen, welches dem Konsumenten das Geld aus der Tasche ziehen soll. Jedoch hat Stéphan Honde (ehemaliges Mitglied der französischen Hardrocker Café Bertrand) auf seinem Debüt nichts dem Zufall überlassen und neben dem Songwriting auch die Vocals, die Gitarren, das Klavier und den Bass übernommen. Nix Abzocke also, und ein an sich sehr abwechslungsreiches, klassisches und eigenständiges Hardrockalbum ist außerdem herausgekommen . Das mit der an Uriah Heep und Deep Purple erinnernden Orgel Move On ist gleich zu Anfang eines der Highlights des Albums, lässig groovend und melodisch darf man auch Big Trouble als ein solches verbuchen. Das ruhig beginnende The Only Way gefällt vor allem durch die Rhythmusarbeit, aber in der Mitte der Platte sind dann mit dem schleppenden The Cage, dem schmalzigen The Ocean und Oh Boy! gleich drei ruhigere Songs hintereinander. Schade, denn das bremst den Hörspaß erheblich, zudem können Underground und der textlich platte Bonustrack Fuck You All nicht ganz mit dem Restmaterial mithalten und warum man mit Song For A Fool die vierte Baldriankomposition ins Rennen schickt, ist mir ein Rätsel! Der an Dio erinnernde Song Village Of The Damned reizt es aber wieder raus, so dass man als Fans klassischen Hardrocks trotz der fragwürdigen Songanordnung in der Gesamtheit mit Big Trouble sehr glücklich werden wird.

Tracklist:

01. Another Day In Grey – Pt 1
02. Move On
03. Big Trouble
04. The Only Way
05. The Cage
06. The Ocean
07. Oh Boy!
08. Underground
09. Village Of The Damned
10. Song For A Fool
11. Fuck You All [Bonus Track]

Besetzung:

Steph Honde (voc, guit, bass, piano)
Paul Di`Anno ( voc track 11)
Denis Baruta (guit tracks 5,9,11)
Tim Bogert (bass tracks 1,2,10)
Oliver Bossard (bass track 11)
Vinny Appice ( drums all tracks except 7,10,11)
Emmanuel Lamic (drums tracks 10, 11)
Laetitia Gondran (drums track 7)
Airey (org track 2)

Internet:

Hollywood Monsters @ Facebook

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close