Band: Ichabod Krane
Titel: Beyond Eternity
Label: Pure Steel Records
VÖ: 14.10. 2016
Genre: US Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Daniel

Bei dem Line Up dürften Gourmets schmatzen. Gleich dreimal sind (ehemalige) Mitglieder der Kultkapelle Halloween vertreten und das Mikro bedient Wülfhook – Sangesgott Jeff Schlinz.
Im Grunde genommen ist damit auch schon die musikalische Ausrichtung vorgegeben, den ICHABOD KRANE klingen wie eine geschwindigkeitsgedrosselte Mischung aus beiden Bands.
US Metal mit Judas Priest – Einflüssen ist also Programm, und der ist (in Anbetracht des eher unspektakulären Debüts) überraschend stark ausgefallen.

Der Opener Black World sowie das darauffolgende Metal Messiah sind sogar beängstigend stark, da denkt man glatt an die alten Zeiten von Georg Neals Hauptband zurück.
Das schürt anfänglich Erwartungen, die dann nicht erfüllt werden. Zumal, um es vorwegzunehmen, das rockige Abschluß – Duo Whiskey Angel/Bitter Romance den famosen Auftakt wieder revidieren.
Während Whiskey Angel unfertig wirkt, ist Bitter Romance (vom grandiosen Gesang einmal abgesehen) einfach eine Klasse schlechter als die Stücke im Hauptfeld.
Diese Umstand ist allerdings zu verschmerzen, denn im besagten Herzstück der Trackliste macht sich auch die female Verstärkung an den Tasten sowie den Backroundvocals positiv bemerkbar. Besonders beim sehr starken Pandora’s Box – einem düsteren US Midtempobanger par excellence – und dem Titeltrack, der ebenfalls erstklassigen Stoff in 80er Manier bietet. Die Keys dominieren nicht, sondern unterstützen lediglich die Gitarren.
Der restliche Fundus beschert mit Bring It Down ebenfalls noch einen kleinen Hit und mit When The Stars Fall als auch der Halbballade Why So Sad bietet man zwar nicht gerade innovative, aber gekonnt inszenierten US Metal auf gehobenen Niveau an.

BEYOND ETERNITY ist sicher keine Platte für die Sucher des heiligen Metalgrals oder Plastiktütenrocker, aber am Ende sehr solide, schwermetallische Hausmannskost für Genrefans. Und denen kann man das Album ohne Bedenken weiter empfehlen.

Trackliste:

01. Black World
02. Metal Messiah
03. Pandora’s Box
04. Beyond Eternity
05. When The Stars Fall
06. Bring It Down
07. Why So Sad
08. Whiskey Angel
09. Bitter Romance

Besetzung:

Jeff Schlinz – Gesang
Rick Graig – Gitarre
George Neal – BassJeff Schlinz – Gesang
Rob Brug – Schlagzeug
Lisa Hurt – Keyboards, Hintergrundgesang

Ichabod Krane im Internet:

Homepage

Facebook

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close