Kampfar – Ofidians Manifest

Kampfar-Ofidians-Manifest-cover-artwork

Band: Kampfar
Titel: Ofidians Manifest
Label: Indie Recordings
VÖ: 03/05/2019
Genre: Black Metal
Bewertung: 4/5

Nachdem sich die norwegischen Schwarzschrot-Spezialisten KAMPFAR nach dem letzten Album in eine ungewiss lange „Pause“ verabschiedet hatten, wurde ihr Neuling Ofidians Manifest in der Szene-Presse euphorisch bis ekstatisch besprochen.

Ich war zunächst dazu geneigt, ins Jubelgeheul einzustimmen und die Höchstnote auszurufen; nun rudere ich nach ausgiebigen Testläufen etwas zurück. Warum? Klar, ohne Zweifel ist das Manifest ein gutes bis sehr gutes Black Metal-Album geworden. Man macht nach wie vor norwegischen Black Metal in modern produziertem Ambiente.

Wenn man dann jedoch einen Meilenstein wie etwa BEHEMOTH The Satanist als Referenz heranzieht, fehlt KAMPFAR hier der geniale Zug, der die Raserei, Manie, Technik und Eigenständigkeit eines neuen Bandklassikers ausmacht. Kurz, vier von fünf Zählern.

Tracklist

01. Syndefall
02. Ophidian
03. Dominans
03. Natt

05. Eremitt
06. Skamløs!
07. Det Sorte

Besetzung

Dolk
Jon
Ask
Ole

Internet
Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close