Band: Karlahan
Titel: Exile
Label: 7Hard
VÖ: 29. Mai 2015
Genre: Symphinic Progressive Death Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Lazer

Brutal schwere Kost erreicht uns demnächst aus dem Süden. Genauer gesagt aus Barcelona in Form von Karlahan’s Debütalbum Exile. Symphonisch progressiver Death Metal wird hier auf zehn Tracks zum Besten gegeben. Zugegeben, die 56 Minuten sind anfangs wirklich schwer zu kauen. Wenn man aber mal drinnen ist, dann bahnt sich Exile wie eine Walze unaufhörlich und unaufhaltbar ihren Weg. Die Tracks sind durchwegs brachial und bombastisch. Die Kompositionen sind weitreichend und total ausgeklügelt. Unzählige Rhythmenwechsel machen Exile unverkennbar. Die Arrangements sind bis ins kleinste Detail ausgeklügelt und fantastisch zusammengestellt. Hier gibt es von dezenten Folk-Einlagen bis zu einem Chor aus Barcelona so ziemlich alles, was guten Sound gibt. Mit der Verpflichtung einiger Gastmusiker (Scott McLean, Nuria „Lady Nott“ Lluis) wird dieses Meisterwerk komplettiert. Mit den Riffs fischt man in ganz dunklen Gefilden, was die Platte düster wirken lässt. Die Melodien geben aber auf der anderen Seite wieder die eher ausgleichende Frische. Die Vocals sind sehr death-lastig, wirken aber im Gesamtkonstrukt eher episch – in Kombination mit dem Chor und den Backing Vocals. Brutal schlägt sich das Schlagwerk wie eine Fräse eine Schneise durch alles und jeden. Exile ist ein wahrhaftes Meisterwerk.

Mein Fazit: Karlahan legt mit Exile ein absolut grenzgeniales Debüt auf die Ladentische. Bombastische Kompositionen, dunkle Riffs, epische Chöre und durchdringende Melodien. Hier kann man einfach nur von Kunst sprechen. Für Fans von nicht alltäglicher „Otto-Normalverbraucher-Musik“ eine ganz klare Kaufempfehlung.

Tracklist:

01. The Lighthouse Keeper
02. Architecture of Life
03. Involuten Part II
04. By Smoke Diffused
05. Enhancement Through Change
06. A Way Out
07. Inside The Cave
08. Prelude
09. Bird’s Exile
10. In A Sea Of Mist

Besetzung:

Iban De Dios – Vocals
Guillem Rejón – Vocals, Guitars
Xaxi Diví – Guitars
Sergi Gracia – Guitars
Sergi Nuez – Bass
Jordi Farré – Drums

Internet:

Karlahan Website

Karlahan @ Facebook

Karlahan @ MySpace

Karlahan @ Twitter

Karlahan @ YouTube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close