Krankheit – Krampus

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, K

Tagged: , , , , ,

Published on November 02, 2015 with No Comments

Band: Krankheit
Titel: Krampus
Label: ((echozone))
VÖ: 06.11.15
Genre: Dark Industrial Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

Persönlich bin ich ja eher nicht unbedingt der Krampus Fanatiker, auch wenn ich eben genau aus der Ecke Österreichs stamme, wo ja mit Vehemenz genau dieses Brauchtum forciert und gelebt wird. Brauchtum – eine unheimliche Muse stand in einem Zeitungsartikel über das Video der Dark Industrial Metaller Krankheit. Gibt es hier eigentlich was auszusetzen? Nope, meines Erachtens trifft man mit dem Aufgreifen lyrischer und dunkler Geschichten unserer Heimat durchaus den Nagel auf den Kopf. Verwundert hat es mich schon öfters, dass es noch niemals eine Band gewagt hat düstere Sagen, geschweigen Mythen die ja über unser Land verteilt ranken zu vertonen. Mit der Single „Krampus“ wagt das Trio einen Schritt, welcher mir bis dato noch nicht bekannt war. Doch dies alleine wäre ja gar zu wenig.

Widmen wir uns den beiden Songs mal einzeln. Beim Track „Krampus“, wie sollte es auch anders sein wird genau das geboten was man wohl erwartet. Geschmalzen geht es ans Eingemachte und die geballte Ladung Dynamit zündet enorm. Der, und da mag mich der Sänger vielleicht geißeln, ist ein sehr Rammstein lastiger Song der Marke „Waidmanns Heil“ und Konsorten. Eher straight gestrickt werden hier keine Fisimatenten gemacht und man beüb die eifrige Hörerschaft mit einem knackigen, sehr eingängigen Stück. Viel Schwung und Dampf wird hier zu einem lodernden Feuerchen geschürt das nur Schutt und Asche hinterlässt. Die orchestralen Hintergrunduntermalungen wurden dezent ins Spiel gebracht und genau dieser Sound steht der Truppe sehr gut. Dunkel, düster und dennoch mit fiesem Tempo wird dahin gehechtet auf Teufel komm raus. Hier sollte man auch einen Blick auf das grenzgeniale Video werfen, welches dem Macherteam super gelungen ist.

Als Geschichtsinteressierter und eben als Hauptberuflicher Soldat gibt es wohl eine Tonaufnahme die einen das Blut gefrieren lässt, wenn es um das an und für sich schon sehr düstere Weihnachtslied „Stille Nacht“ geht. Nämlich jene, wo im zweiten Weltkrieg via Kurzwelle die Soldaten gemeinsam dieses Lied anstimmen. Zeitsprung in die Jetztzeit, seit die Menschheit weiß wie man ein Holzstück benutzt, um sich den Schädel einzuschlagen ist der Song nach wie vor up to date. Wieso? Nun gut ganz einfach, die Idee dahinter war jene, einen so dermaßen dunklen Song zu schaffen, welcher das düstere Antlitz wiederspiegelt, welches nach wie vor draußen vorherrscht. Somit kein X-Mas Scheißdreck (man verzeihe mir die derbe Ausdrucksweise), welcher ja ach so gerne von anderen Bands verwurstet wird, um einiges an Mammon von den Fans einzuheimsen. Nein hier wird weit mehr aus dem Zauberhut gezaubert als man hätte erwarten können. Der derb verwandelte Track geht tief unter die Haut und das sehr rauchige Organ seitens Christian Präauer lässt diesen Weihnachtssong eher als Leichensong erscheinen. Auch die Arrangements sind dahingehend so ausgerichtet. Düster gehalten und mit viel Melancholie und Traurigkeit wird hier das Weltgeschehen draußen wieder gegeben. Ob nun beabsichtigt oder nicht, aber es ist so ausgefallen und dafür gibt’s mehrere Daumen nach oben.

Der Sound Anno 2015 seitens der Band Krankheit hat sich wohl sehr gewandelt. Hard ungestüm und mit weniger Experimenten trifft man sehr stark den Nagel auf den Kopf. Grundgelungene Idee zu einer sehr eisig düsteren Zeit und der Weltpolitischen Lage die beiden Songs auf eine Single zu packen. Betreffend dem Song „Krampus“, hier seien wohl die ganzen Lustig Trallala Krampuskränzchen aufgerufen, genau diesen Song in die Setlist aufzunehmen, denn einen trefflicheren Track zu so etwas gibt es meiner Meinung nach nicht.

Nein Krankheit wandeln in diesem Jahr nicht zum Brauchtum Forcierer, aber diese Single lässt Blut lecken und die Vorfreude auf das hoffentlich bald erscheinende Album schnellt nach oben. Sie wird nicht gestillt, aber man kann sich mit ihr einen gelungenen Apetizer zulegen.

Die physische Version mit Cover und CD kann nur im Metal-Shop, auf metal-shop.com und auf den anstehenden Konzerten erworben werden, da es eine limitierte Auflage ist. Die Single ist aber für alle anderen die nicht die Möglichkeit haben via ITunes verfügbar

Tracklist:

01. Krampus
02. Stille Nacht

Besetzung:

Christian Präauer (voc)
Anton Tony Gassner (drums)
Roy Robin Preissler (guit & bass)

Internet:

Krankheit Website

Krankheit @ Facebook

Krankheit @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by